Diës und das: 25. Juni
Tag des Seefahrers
Sie tragen gelbe Regenmäntel, stehen zu Unzeiten auf, um ihre Arbeit zu machen. Wettergegerbte Haut und ein rauer Humor sollen laut Kino und Buch ihre Markenzeichen sein. Die Rede ist von Seefahrenden, die mit ihren Booten und Schiffen die Weltmeere erschlossen und so manch spannenden Stoff für Abenteuergeschichten geliefert haben. Doch auch heute noch darf man die Bedeutung der Seefahrerei nicht unterschätzen. Über 300.000 Menschen arbeiten in Deutschland an Land und auf hoher See dafür, dass Waren und Personen von A nach B kommen.
 
 Am Tag des Seefahrers, der 2010 durch die „International Maritime Organization“ (IMO) ins Leben gerufen wurde, soll auf die Bedeutung dieses Wirtschaftszweigs für unser Leben aufmerksam gemacht werden. Das Motto lautet „At Sea For All“. Mit dem gleichnamigen Hashtag sind Menschen weltweit aufgerufen, ihren Dank und ihre Anerkennung für die Arbeit der Seefahrende auszudrücken.  Auf der Website der IMO kann das eigene Wissen über Seefahrerei getestet werden.
 
:lor