Stärke durch Zusammenhalt – das Ziel von „Studentinnen machen sich stark“.
Starke Studentinnen, starkes Studium
Bild: RUB, Katja Marquard
Stärke durch Zusammenhalt – das Ziel von „Studentinnen machen sich stark“.

Gleichstellungsprojekt. Die Psychologische Studienberatung stellt ein neues Projekt vor, das Studentinnen helfen soll, sich nicht nur im Studium, sondern auch in ihrem alltäglichen Leben zurechtzufinden.  

Ein Studium zu beginnen ist keine leichte Aufgabe. Oft geht dieser Schritt mit dem Erwachsenwerden Hand in Hand, oft stehen Umzüge mit auf der Tagesordnung. Aller Anfang ist schwer, da sitzt jede:r im gleichen Boot.
Doch was ist, wenn diese Situationen von individuellen Herausforderungen begleitet werden? Was ist, wenn nicht nur die Vorlesungen stressen, sondern auch das Freund:innen finden? Oder Leistungsdruck und Ängste, die den Alltag terrorisieren?
Das Pilotprojekt „Studentinnen machen sich stark!“ will hierbei helfen. Das Projekt wird von der Psychologischen Studienberatung unterstützt und richtet sich gezielt an Frauen, da es gleichzeitig ein gefördertes Lore-Agnes-Projekt und dadurch ein Gleichstellungsprojekt ist. Es sind auch einzelne Workshops geplant, die sich nicht nur an Frauen, sondern an jegliche Studierenden richtet.
Die Herausforderungen der Studierenden, an die sich das Projekt wendet, müssen nicht erst coronabedingt aufgetreten sein. Die Problematiken, mit denen die Studierenden zu kämpfen haben, können sich auch außerhalb des universitären Kontexts abspielen. Auch private oder familiäre Probleme können behandelt werden. Es gibt in dieser Hinsicht keine festgelegten Kriterien für Probleme, die behandelt werden können.

Das Projekt besteht aus mehreren Bausteinen, die neben dem Hauptteil – dem Gruppencoaching – für Studierende jedes Geschlechts offen sind. Die Projektgruppe selbst, die sich mit den Gruppencoaching beschäftigt, trifft sich beginnend ab dem 19. April für zehn Sitzungen von 14 bis 16 Uhr. Das Projekt ist auf insgesamt zehn Studentinnen beschränkt, ein persönliches Vorgespräch ist Voraussetzung für die Teilnahme. Neben dem Gruppencoaching besteht für Studentinnen auch die Möglichkeit, bei optionalen Angeboten mitzumachen.
Wenn Ihr Interesse an dem Projekt habt, könnt Ihr Euch per E-Mail an Sandra.Lordick@uv.ruhr-uni-bochum.de für das persönliche Vorgespräch melden. Updates bezüglich der optionalen Angebote und weitere Infos findet Ihr unter: tinyurl.com/starkestudis

:Augustina Berger