Ein Wochenende für die urbane Natur
Stadt, Land, Fluss, Wald
Bild: kjan
Nicht nur im Topf – Die Natur ist ein wichtiger Teil jeder Stadt.

Natur. Auch in der Stadt spielt die Natur eine wichtige Rolle. Das sollen die langen Tage der StadtNatur den Menschen nach Corona-bedingter Unterbrechung im letzten Jahr nun wieder näherbringen.

Im Spätsommer ist es wieder so weit: Am 3. und 4. September finden in Bochum erneut von 10 – 20 Uhr die „Lange Tage der StadtNatur“ statt. Ursprünglich als Initative der Stiftung Naturschutz Berlin bereits 2007 gestartet, folgten in den Jahren danach einige Städte diesem Beispiel mit eigenen Veranstaltungen, so auch Bochum seit 2013. Dieses Jahr wird es somit zum achten Mal stattfinden. Dass dies wegen der Absage des Events aufgrund der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr nicht ganz aufgeht, und es eigentlich erst die siebte Ausgabe des Aktionstags ist, scheint dabei kaum zu stören.
Die Planung für die diesjährige Ausgabe läuft, und auch wenn sie später als gewöhnlich angesetzt ist, scheint von Seiten des verantwortlichen Umwelt- und Grünflächenamtes Hoffnung zu bestehen, dass eine Veranstaltung dieser Art bis dahin möglich sein wird. Eher dezentral angelegt, geht es dabei darum, den Menschen die urbane Natur näherzubringen, wozu viele lokale Vereine, Schulen oder andere Einrichtungen ihre eigenen Veranstaltungen an den Start bringen sollen, denn der Aktionstag basiert auf der Teilnahme vieler unterschiedlicher Veranstalter:innen, die mit ihren eigenen Konzepten und Ideen, wie man diese Themen am besten vermittelt, an den Start gehen. In den vergangenen Jahren gab es dabei sehr abwechslungsreiche Angebote.

So standen die Tage 2019 im Zeichen des Insektensterbens und dessen Folgen, und es gab zum Beispiel eine Tour durch den Geologischen Garten, Infostände von Kleingartenvereinen und eine Abschluss-Abendveranstaltung mit Live-Musik und Fledermaus- und Nachtfalterbeobachtung. Darum werden auch dieses Jahr erneut Interessierte gesucht, um den Tag erneut zum Erfolg zu machen.

Mitmachen?!

Wer ein Konzept für eine Veranstaltung hat, in denen die Rolle der Natur – auch in der Stadt! - vermittelt wird, findet auf der Webseite der Stadt Bochum ein entsprechendes Anmeldeformular welches bis zum 23. April ausgefüllt abgesendet werden muss.   

  :Jan-Krischan Spohr