Online-Semester des Sprachcafé
Sprachen lernen auf Discord
Bild:bena
Symbolbild

Fremdsprachen. Die Corona-Pandemie sorgte dafür, dass aus dem Sommersemester ein Online-Semester wurde. Auch das Bochumer Sprachcafé, in dem Interessierte an ihren Fremdsprachfähigkeiten arbeiten können, musste erfinderisch werden.

Durch die Corona-Pandemie hat das Chat-Programm Discord einiges an Bekanntheit zugelegt. Eigentlich eher in Gaming-Kreisen genutzt, lernten auch andere die Funktionen des Programms zu schätzen. Auch das Sprachcafé Bochum musste seine Aktivitäten von offline zu online umstellen und nutzte Discord, um sein Angebot in einem selbst moderierten Channel fortzusetzen.
Normalerweise können Interessierte das Sprachcafé besuchen, um sich mit geübten Sprechern aus dem Team des Cafés in Fremdsprachen zu unterhalten und so an den eigenen Fähigkeiten in diesen Sprachen zu arbeiten. Durch das Kontaktverbot konnte ein solcher persönlicher Austausch natürlich nicht mehr stattfinden, sodass eine Online-Lösung gefunden werden musste. Discord bot hierfür die perfekte Plattform, denn neben Textchats können auf Servern auch Räume für Sprachchats eingerichtet werden. So wurde nur noch ein Headset mit Mikrophon gebraucht, um sich in den verschiedenen Sprachen auszutauschen

Jeden Montag von 17 bis 20 Uhr stand das Team des Sprachcafés den Teilnehmer:innen online zur Verfügung. Doch auch an den anderen Tagen konnte der Server von Interessierten genutzt werden. So konnten Teilnehmer:innen sich unter anderem in Quizzes messen. Außerdem besteht die Möglichkeit, in seinem Profil die Sprachen anzeigen zu lassen, die man selbst spricht und so auf eigene Faust andere Teilnehmer:innen als Gesprächsparter:innen zu finden.
Zu den Sprachen, die im Sprachcafé angeboten werden, gehören Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Chinesisch, Vietnamesisch, Arabisch, Japanisch, Polnisch, Russisch, Italienisch, Türkisch, Koreanisch und Kurdisch.
Sollte Euch eine der Sprachen ansprechen und Euer Interesse am Sprachcafé geweckt sein, dann schaut im nächsten Semester doch auch vorbei, egal ob digital oder analog. Für Neuigkeiten und Informationen rund um das Sprachcafé, unter anderem in welcher Form es weitergehen wird, schaut auf Facebook oder Instagram vorbei.

:Philipp Kubu