Sprachen lernen im Zentrum für Fremdsprachenausbildung an der RUB
So spricht die Welt
Foto: juma
So spricht die Welt: Im Zentrum für Fremdsprachenausbildung können 15 Sprachen gelernt werden. Foto: juma
So spricht die Welt: Im Zentrum für Fremdsprachenausbildung können 15 Sprachen gelernt werden.

Sprachkurse. Die Ruhr-Universität bietet 188 Studiengänge, darunter mehrere fremdsprachenorientierte Fächer. Wem das noch nicht genug ist, der hat beim Zentrum für Fremdsprachenausbildung (ZFA) noch mehr Möglichkeiten.

Das ZFA ist eine zentrale Einrichtung der Ruhr-Universität, deren Ziel es ist, die Fremdsprachenkenntnisse aller interessierten RUB-Studis zu erweitern. 

Momentan ist es am ZFA möglich, 15 Fremdsprachen aus dem europäischen sowie außereuropäischen Raum zu erlernen. Neben Klassikern wie Englisch, Französisch oder Spanisch bietet das ZFA unter anderem auch Kurse in Arabisch, Niederländisch oder Japanisch an.

Laut eigenen Angaben nutzen etwa 3.000 Studierende pro Semester das Angebot des ZFA. Das Fremdsprachenangebot der Ruhr-Uni ist somit so beliebt wie kaum ein vergleichbares an anderen Universitäten in Nordrhein-Westfalen, vermutlich auch deshalb, weil viele Sprachen auf höheren Niveaustufen angeboten werden, als dies beispielsweise in Dortmund oder Duisburg-Essen der Fall ist.

Doch nicht nur die Niveaustufen, die sich alle am gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprache orientieren, machen das Bochumer Angebot so besonders: Neben auf den Hochschulkontext zugeschnittenen allgemeinsprachlichen Kursen bietet das ZFA sowohl spezielle fachsprachliche und fachsprachenorientierte Kurse als auch besondere Sprachlernprogramme wie das Tandemlernen an.

Gemeinsam zum Ziel 

Ein beliebtes Beispiel für Tandem-Sprachkurse wird gemeinsam mit der Universiteit van Amsterdam (UvA), einer Partner-Uni der RUB, angeboten: Einmal im Jahr besuchen Studierende der UvA die Ruhr-Uni, um in gemeinsamer Arbeit mit deutschsprachigen Studierenden ein bilinguales und transnationales Projekt zu realisieren. Neben der Erweiterung der eigenen Sprachfähigkeiten lernen die Studierenden den Alltag ihres Nachbarlandes aus erster Hand kennen. Einige Wochen und zahlreiche eLearning-Sitzungen später besuchen die Studierenden der RUB dann mit dem fertigen Projekt im Gepäck Amsterdam und lernen die Hauptstadt der Niederlande abseits der typischen TouristInnenrouten kennen.

Solche und ähnliche Tandem-Programme bietet das ZFA auch für andere Sprachen, darunter Spanisch und Russisch an.

Um die neu erlernten Sprachkenntnisse bescheinigen zu lassen, können in vielen Sprachen national und international anerkannte Zertifikate erworben werden.

RUB-Studentin Jennifer ist vom Angebot begeistert: „Im kommenden Semester besuche ich meinen vierten Kurs am ZFA. Bereits jetzt habe ich Kurse in Französisch und Arabisch besucht, nun kommt noch Niederländisch hinzu; außerdem habe ich mein Englisch aufgefrischt. Es ist toll, dass das Angebot an der RUB so umfassend ist.“

Was für Euch? 

Falls Ihr nun auch Interesse an einem Sprachkurs am ZFA habt, besteht bis zum 11. Oktober bis 23:59 Uhr die Möglichkeit, Euch für einen Kurs in Eurer Wunschsprache anzumelden. Nutzt dafür einfach die Anmeldemöglichkeit im CampusOffice und mit etwas Glück und Fleiß sprecht Ihr beim nächsten Auslandsaufenthalt mit Euren GastgeberInnen schon in der Landessprache. Beachtet jedoch, dass bei Vorkenntnissen stets ein Einstufungstest notwendig ist. Die genauen Termine und weitere Informationen findet ihr auf der Homepage des Zentrums für Fremdsprachenausbildung: www.zfa.ruhr-uni-bochum.de

:Justinian L. Mantoan