Firlefanz mit der :bsz
Smalltak oder kein Smalltak, das ist hier die Frage
Bild:fufu
Smalltalk – Nervig oder nötig?
Smalltalk – Nervig oder nötig?

Debatte. Henne oder Huhn? Diskussionen stehen häufig in Verbindung zum zeitlichen Geschehen, unvorhergesehenen Ereignissen und historischen Prozessen. Andere Diskussionen stehen über der Zeit und den Dingen und sind tief in uns! Wir geben Euch ein kleines Pro/Kontra! 

 

Smalltalk muss sterben...

...damit wir leben können! Wenn die C-Wort Krise mir eins gezeigt hat, dann wie unglaublich öde Smalltalk sein kann. Bereits vorher fand ich es manchmal eher ermüdend über die immer gleichen, nicht sonderlich interessanten Themen zu sprechen. Aber es gehört halt dazu, kann mit den richtigen Menschen auch wirklich angenehm und abwechslungsreich sein, weswegen es mich letzten Endes nie wirklich störte. Aber was soll man bitte auf die Frage, was es Neues gibt, aktuell antworten? Die immer gleichen Antworten - „Verrückte Situation!“, „Wie lange wohl noch?“ und „Bleib gesund!“ regelmäßig dazwischen gestreut wie Neo-Nazis auf Demos gegen den „Lockdown“. Meine bisherige Zeit in der Isolation immer und immer wieder durchzukauen, kann für die Gesprächspartner*innen eigentlich auch nicht viel interessanter sein als für mich, und verpflichtet mich nur, die Frage zurück- und das Elend weiterzugeben. Dass ich statt Lösungsvorschläge anzubieten hier auch nur vor mich hin meckere, schiebe ich jetzt einfach auf das Zeichenlimit. Bleibt gesund.

:kjan

Pro Smalltalk!

Die Sache mit dem Smalltalk ist nicht immer ganz einfach. Wie hält man ihn möglichst small (alle haben immer was zu tun) aber dennoch einigermaßen charmant und informativ? Ich finde jedenfalls man sollte den Smalltalk riskieren!  Es fällt uns dieser Tage doch mehr denn je auf, dass wir bestimmte Menschen vermissen, uns freuen würden sie zu sehen und sei es nur bei einem spontanen über-den-Weg-laufen im Park! Jeder freut sich über ein paar nette Worte des Austausches, der im besten Fall mehr Grundlage hat als: A: „Was geht?“; B: „Nicht viel. Bei dir?“, A: „Same.“ Smalltalk kann was Feines sein und muss nicht unbedingt nur vom Wetter handeln, sondern kann auch mit Neuerscheinungen in Kunst und Kultur, interessanten politischen Themen (wobei ganz klar nicht Smalltalk Tipp Nummer eins) oder Haustieren gefüllt sein. Zur Not immer Haustiere! Da gibt es immer gute Geschichten! Letzten Endes sollte man sich selbst ab und an einen Ruck geben und einfach mal quatschen. Wir alle kennen die unangenehme Stille bei der ein oder anderen Bus-, Auto- oder Fahrstuhlfahrt. Brecht die unangenehme Stille! 

    :fufu