Kommentar: In jeder Hinsicht kacke: Rechte zu dumm für Flyer
RassistInnen beweisen mal wieder ihre Dämlichkeit
Quelle: unbekannteR DeppIn
Glück im Unglück: Mit solch primitiven Propagandazetteln zieht man erfreulicherweise niemanden auf seine rechte Seite. Quelle: unbekannteR DeppIn
Glück im Unglück: Mit solch primitiven Propagandazetteln zieht man erfreulicherweise niemanden auf seine rechte Seite.

Es ist die vielleicht schlechteste Propaganda des Jahres. An der Uni wird man ja jeden Tag mit Flugblättern und Infomaterialien förmlich zugeschüttet. Es gibt professionelle Broschüren und dilettantische Flugblätter, teure Kärtchen und billige Handzettel. Aber was kürzlich im AStA-Foyer auftauchte, lässt sich wohl nur beschreiben mit: In jeder Hinsicht kacke.

Gemeinhin verteilt man Flugblätter, um zu informieren. „Party am Freitag“ oder „Der AStA ist doof, die Opposition rockt“. Besagte Zettel im AStA-Foyer hingegen verwirren auf den ersten Blick. Auf den zweiten auch. Was wollen uns diese Menschen mit „LESE ARGE – Job – Center KOMMENTARE – BEURTEILUNGEN 1 MILLION DEUTSCHE SANKTIONIERT – DISKIRMINIERT !!! MUSLIME NICHT WEGEN VERBÄNDE +ANGST !!!“ sagen?

Ein paar Schlagworte liefern Hinweise darauf: Da hat jemand anscheinend das Wohl des deutschen Volkes im Sinn und stark was gegen MuslimInnen und die deutsche Sprache.

„FRIEDEN FÜR ALLE – KEIN ASYL !!! FÜR TÖTENDE !!! RELIGIONEN !!!“, steht da. Ich möchte entgegnen: „FRIEDEN FÜR ALLE – KEINE FOTOKOPIERER! FÜR BESCHEUERTE! IDOTEN!“ (Mir reicht jeweils ein Ausrufezeichen, ich möchte schließlich ernst genommen werden.) Ja, richtig gelesen, Fotokopierer. Denn tatsächlich handelt es sich bei den Corpora delicti um Kopien. Schwarzweiß. Was bewirkt, dass die ideologisch gruselige Gestalt auf den Fotos so ernsthaft gespenstisch-gruselig aussieht. Ein Gespenst geht um in Europa, das Gespenst des Idiotismus …

RassistInnen wollen wir auch dann nicht, wenn sie uns zum Lachen bringen

Ernsthaft, für einige vergnügliche Augenblicke bin ich der losen Zettelsammlung dankbar. Aber man darf nicht vergessen: Nicht bloß mit ihren Parolen, sondern auch mit Verweisen auf die rechten Meinungsportale „PI-News“ und die „Achse des Guten“ zeigen die wirren Pamphlete, dass an unserer Uni nicht bloß Idioten ihr Unwesen treiben, sondern rassistische IdiotInnen. IdiotInnen-IdiotInnen quasi. Und die wollen wir nicht haben, auch nicht, wenn man sich über sie lustig machen kann.

:Marek Firlej

Autor(in):