NACH:GESCHAUT
Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens

Der deutsche Stummfilm von 1922 mag aus heutiger Perspektive bisweilen (unfreiwillig) komisch wirken, prägt das Genre des Horrorfilms aber weiterhin nachhaltig. Friedrich Murnau erzählt in fünf Akten die Geschichte vom Vampir-Graf Orlok, der die fiktive Stadt Wisborg terrorisiert – eine (nicht autorisierte und daher verfremdete) Adaption von Bram Stokers Meisterwerk „Dracula“. 

Der Klassiker ermöglicht Zeitreise und Reise in eine andersartige, ​(alb)traumhafte Welt zugleich – traditionell mit musikalischer Untermalung.

:lux

ZEIT:PUNKT

Stummfilmkonzert mit Live-Musik „Histoplasmose“ (2004) von Interzone Perceptible: Industrial Sound Art trifft auf expressionistischen Horror-Klassiker – eine Dark-Ambient-Klangreise zwischen den Jahrhunderten.

• Samstag, 4. Februar, 19:30 Uhr. Rottstr5-Theater Bochum. Eintritt: 13 Euro, erm. 7 Euro.
 
Autor(in):