Little Brother
Nach:Gelesen

In dem Buch Little Brother von Cory Doctorow geht es um Marcus alias „w1n5t0n“, einen smarten 17-jährigen Gamer. Als bei einem Terroranschlag die Oakland Bay Bridge in San Francisco in die Luft gesprengt wird, befinden sich er und seine FreundInnen zur falschen Zeit am falschen Ort. Sie werden verdächtigt, verschleppt und tagelang verhört und gedemütigt. Als Marcus freikommt hat San Francisco sich in einen Überwachungsstaat verwandelt. „Jeder Bürger – ein potenzieller Terrorist; Menschenrechte – zweitrangig; Freiheit – ein ‚Sicherheitsrisiko‘“. Dies können Marcus und seine Freunde nicht akzeptieren, weswegen sie sich zu einer „Gamer-Guerilla“ zusammenschließen und sich gegen die Regierung auflehnen. Das Buch behandelt die gleiche Thematik wie George Orwells „1984“, aus einer neueren und realeren Sicht. Denn obwohl  das Buch schon 2010 im Rowohlt-Verlag erschien, hat die Thematik nicht an Aktualität und Wichtigkeit verloren. Für Interessierte der Materie, wie George Orwells  „Big Brother“ und ‚Sicherheit auf Kosten von Freiheit‘, ist dieses Werk überaus empfehlenswert.

       :gin