Action, Liebe, Humor: Von gehypten Neuproduktionen zu vergessenen Klassikern
Nächtliches Leinwandgeflimmer
Foto: DortmundAgentur
Ob Seebühne oder Schlossgarten: Neben Dortmund bieten zahlreiche Ruhrgebietsstädte wieder Freiluftkino. Foto: DortmundAgentur
Ob Seebühne oder Schlossgarten: Neben Dortmund bieten zahlreiche Ruhrgebietsstädte wieder Freiluftkino.

Sommer bedeutet „Draußen-Wetter“. Im Idealfall. Für viele ein Grund, das Leben nach draußen zu verlagern und an Erinnerungen an lange Wintermonate in den grauen vier Wänden zu verdrängen. Das geht nicht nur bei Festival und Co.: Auch leidenschaftliche Filmfans müssen sich nicht zwischen Sommernachtstraum und Fiktionswelt entscheiden, sondern können ihrem Hobby auch draußen fröhnen. Open-Air-Kinos locken raus und bieten vor allem im Ruhrgebiet eine große Auswahl. Von Blockbuster bis Nischenklassiker: Die :bsz stellt Euch Freiluftkinos vor, für die Ihr nicht mal weit fahren müsst. 

Seit letzter Woche lädt die Privatbrauerei Moritz Fiege endlich wieder nach Bochum. Im Innenhof der Brauerei gibt es bis zum 27. August täglich Vorstellungen; vor allem aktuelle Kinohighlight werden gezeigt. Dazu gehören sowohl Oscar-gekrönte Actionfilme als auch Animationshits und deutsche Komödien. Dabei wird jeder Film mindestens einmal wiederholt. Tickets gibt es ab 8 Euro online unter www.fiegekino.ticket.io.

Allwetter-Alternativen

Überraschung, auch im Sommer kann es regnen! Für diesen Fall hat das Babylon Kino in Hagen vorgesorgt: Die Freiluft-Vorstellung wird kurzerhand aus dem Innenhof in die Räume des Kulturzentrums verlegt. Noch bis zum 26. August werden französische, englische und schwedische Filme gezeigt, die so eher selten über die Leinwand flimmern. Sie versuchen nicht nur mit überteuerter Starbesetzung zu überzeugen, sondern auch mit intellektuellem Anspruch. Allerdings erwartet das nur  die frühen Vögel: Eine Vorbestellung ist nicht möglich, nach 200 verkauften Tickets (ab 5 Euro) ist Einlassschluss. Programminformationen findet ihr unter pelmke.de/kino_babylon/programm.

Lauschige Kinoabende und ein königliches Feeling verspricht das Open-Air-Kino auf Schloss Strünkede in Herne vom 17. bis 20. August. Tickets für den „warscheinlich romantischsten Ort im Ruhrgebiet“ könnt Ihr im VVK ergattern, ab 8 Euro seid Ihr dabei. Das Programm wird bald auf filmwelt-herne.de veröffentlicht. Für den Fall, dass es regnet, empfiehlt der Veranstalter „wetterfeste Kleidung“.

Auch im Dortmunder Westfalenpark werden, wie in jedem Sommer, wieder Klassiker und Neuerscheinungen gezeigt. Höhepunkt auf der Seebühne ist der Wunschfilm am letzten Vorstellungsabend (14. August), für den FilmliebhaberInnen bereits jetzt im Internet abstimmen können. Parketttickets ab 8 Euro unter psd-bank-kino.de.

Versteckte Perlen – umsonst und draußen

In der 19. Auflage gibt es 19 Filme an 19 Orten. Die OrganisatorInnen von Filmschauplätze NRW stellen „besondere Filmchen an besonderen Örtchen“ in den Vordergrund. Eröffnet wird jede Veranstaltung mit einem Kurzfilm aus NRW. Filme und Orte (darunter auch eine deutschsprachige Gemeinde in Belgien) erfahrt ihr unter www.filmschauplaetze.de. Der Eintritt ist kostenlos. 

Und wie immer gilt es, mit der Sonne zu gehen, denn Vorstellungsbeginn ist stets bei Anbruch der Dunkelheit. Snacks und Getränke gibt es vor Ort. Wer es romantisch mag, kann Decken und Mückenspray mitbringen. Genießt die Open-Air-Saison!

 

:Katrin Skaznik

 
Autor(in):