Gewinnspiel: ArrowTag und BubbleBall in der Soccerworld Dortmund
Muskelkater nach einer Stunde
Foto: dero
Mit vollem Körpereinsatz: Fußballspielen wird in den Kugeln eine Herausforderung. Foto: dero
Mit vollem Körpereinsatz: Fußballspielen wird in den Kugeln eine Herausforderung.

Sport. Arrowtag und Bubble Ball: zwei etwas ausgefallenere Freizeitsportarten, die man im Soccerworld Dortmund spielen kann. Zum Austesten begab sich die Redaktion dorthin und meint: Empfehlenswert.

Plötzlich geht alles ganz schnell. „Und los!“, schallt es durch die Halle. Alle Beteiligten rennen in die Mitte. Unter Dauerbeschuss. Nur hinter Objekten aus Schaumstoff gibt es Schutz vor den Geschossen. Doch es gilt, so schnell wie möglich die maximale Anzahl an Pfeilen zu erhaschen. Dann ist Feuerpause.

Pfeile, Gummigeschosse? So funktioniert Arrowtag: Zu Beginn des Spiels teilen sich beide Teams auf einem Hallenfußballfeld auf und gehen an die Strafraumgrenze, wo sich auch eine entsprechende Anzahl an Bögen befindet. Auf dem Spielfeld befinden sich Objekte aus Schaumstoff, hinter welchen man Deckung suchen kann, an der Mittellinie einige Pfeile mit einer Gummispitze. 

Das Spiel kann auf zwei Arten enden: Entweder man schießt aus der gegnerischen Hälfte fünf Plättchen aus einer Schablone, die sich auf dem Spielfeld befindet, oder man verursacht, dass alle GegnerInnen aussetzen müssen. Denn: Wird einE GegenspielerIn getroffen, so muss die Person aussetzen, bis das eigene Team einen gegnerischen Pfeil gefangen hat. Das ist zwar schwierig, aber nicht unmöglich.

„Am und im Ball bleiben“

Bubble Ball ist dagegen etwas anders. Zu Beginn des Spiels erhält jedeR TeilnehmerIn einen riesigen Gummiball, dann wird Fußball gespielt. 

Ganz normal. Nur kommt es andauernd dazu, dass man umgeworfen wird, wenn man jemandem zu nah kommt, was es extrem schwierig macht, den Ball angemessen zu kontrollieren. Was von außen einfach aussieht, geht doch nach kurzer Zeit in die Beine, da man oft wieder aufstehen muss – aber das müssen alle, und es macht ungemein Spaß, auch mal den Gegner umzuwerfen. Gewonnen hat am Ende das Team, das mehr Tore erzielt hat. Dieser Triumph lässtdann auch den Muskelkater vergessen.

:Dennis Rosinski

 

Gewinnspiel

Spitz geworden? Macht ’ne runde Sache draus: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Robin Tell“ oder „BallaBalla“ an 
redaktion@bszonline.de und gewinnt einen Gutschein für das SoccerWorld Dortmund. Einsendeschluss ist der 30. April.