:bsz-Ticker
Live aus HGB 10: Auszählung zur StuPa-Wahl
Foto: kac
"Siehe, ich verkündige Euch große Freud, die fast allen Listen widerfahren wird." Gebannt hängen sie an den Lippen des Wahlleiters, der das natürlich so nie gesagt hat. Foto: kac
"Siehe, ich verkündige Euch große Freud, die fast allen Listen widerfahren wird." Gebannt hängen sie an den Lippen des Wahlleiters, der das natürlich so nie gesagt hat.

NACHTRAG 2: Und noch etwas, die Auflösung des Quiz „Kuriose Listennamen der RUB-Geschichte“

In der ersten Frage wurde gefragt, wer/was noch nicht NamensgeberIn einer Liste war. RIchtig ist „Antwort C: Wombat“. Der Wombat ist zwar häufiger als inoffizielles :bsz-Maskottchen zu sehen, aber bisher war noch keine HoPo-Liste nach ihm benannt. Echt waren dagegen die „Aktion Urmel – eine Juxgruppe, die 1971 und 1973 antrat –, die „Unabhängige undogmatische LIste Schneegans“, hinter der sich 1984 ein linksstehender Einzelkandidat verbarg, sowie die Liste „Buntspecht“, die als eine VertreterIn der undogmatischenLinken und NachfolgerIn der Basisgruppen respektable Ergebnisse einfuhr – 24,6 Prozent (1983), 27,4 Prozent (1984) und 16,4 Prozent (1985).

In der zweiten Frage wollten wir wissen, wer sich von der Liste „Aktion Eispickel“ am ehesten provoziert fühlen durfte. RIchtig ist natürlich „Antwort B: Trotzkisten“, denn der russische Revolitionär Leo Trotzki war schließlich in seinem mexikanischen Exil auf Geheiß Stalins von einem Agenten ermordet worden, mit einem Eispickel. Unter dem Namen traten 1977 einige linientreue JungsozialistInnen in Konkurrenz zur trotzkistisch dominiserten Jungsozialisten-Hochschulgruppe an, holten allerdings nur 1 Prozent der Stimmen.

Bei unserer letzten Frage solltet Ihr herausfinden, welche kryptisch abgekürzte Liste wir uns ausgedacht hatten. Das war leider eine Fangfrage, denn es gab alle der vier Antwortmöglichkeiten. Sorry, aber die Listennamen waren einfach zu gut, um sie Euch vorzuenthalten oder zu versuchen, sich etwas besseres auszudenken. Alle waren sie echt, von „SED-PDS – Spontan errichtete Dogmatenabwehr – Packt den SHB“ (trat 1990 an), über die „VEB/UngüLtiG – Veteranen Einheitsblock / Union nicht genügend überdachten Lächelns trotz innerer Genialität“ (eine wohl nicht ganz ernst gemeinte Anarcho-Liste von 1987) und „LusT – Liste undogmatischer sozialistischer Typen“ (nur 1974, dahinter steckten unabhängige Linke, sie holten nicht einmal ein Prozent) bis zu „ARGUS – Arbeitsgemeinschaft Unabhängiger Studenten“ (1975 holte die eher rechts stehende, pragmatisch orientierte Gruppe 4,4 Prozent der Stimmen; sie wurde teilweise in der Arbeitsgemeinschaft Bochumer Chemiestudenten (ABC) fortgesetzt).

NACHTRAG: Wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass der Eindruck entstanden sein könnte, es handle sich bei den infolge des Wahlergebnisses vergebenen Ausschusssitzen um AStA-Sitze. Das ist natürlich nicht der Fall. Gemeint sind die Sitze in den verschiedenen Ausschüssen des StuPa. Der Allgemeine Studierendenausschuss wird hingegen vom StuPa gewählt.

20:30 Uhr - Zum Abschluss noch einige Statements, die wir von ListenvertreterInnen eingeholt haben.

"Wir sind zufrieden mit dem Wahlergebnis", sagt Moritz Fastabend von den Juso. "Wir werden in den kommenden Wochen schauen, welche AStA-Konstellationen möglich sind. Wir freuen uns besonders über den Zugewinn unseres Koalitionspartners, der IL."

Leon Schmitz (GRAS) sagt: "Aus dem Stand sind wir direkt die stärkste neu antretende Liste. Wir haben einen guten Wahlkampf gemacht. Wir werden Sondierungsgespräche führen und schauen, was uns erwartet. Von uns kann man noch viel erwarten."

Und damit verabschieden wir uns auch von dieser Wahlauszählung und diesem Ticker. Danke fürs Mitlesen.

20:22 Uhr - Wir haben jetzt auch die Namen der neuen ParlamentarierInnen, in der Reihenfolge der Stimmenzahl, die sie innerhalb ihrer Listen geholt haben.

Für die Jusos: Houda Ben Said, Felix Pascal Joswig, Nina Kotissek, Moritz Fastabend und Susanne Schütz.

Für die ReWi: Nina Seydel und David Semenowicz.

Für die IL: Abderrahim Andaloussi, Mohamed Ali Saidi und Dilan Yasin.

Für die NAWI: David Schmidt, Marileen Stallmeier, Philipp Krüger, Martin Wilken, Rebecca Bernhardt, Felix Schmidt, Kai Rodehüser, Saskia Menze, Salih Turanli und Felix Neubauer.

Für die GRAS: Nina von Witzleben, Patrick Vosen, Leon Schmitz, Franziska Pennekamp und Sebastian Pewny.

Für die LiLi: Emel Aydogdu, Yue Zhao, Rike Müller, Gwan Zhiyne und Oswald Balandis.

Für den RCDS: Matthias Arthkamp.

Für die GEWI: Daniel Greger und Matthias Brüggemann.

Für die Julis: Linus Stieldorf.

Die Listen "RUB-Denkmalschutz. Nein, Danke!" und WiWi holten zu wenig Stimmen, um einen StuPa-Sitz zu erringen.

20:03 Uhr - Wie viele Sitze im StuPa haben die Listen damit? In Klammern die Ausschusssitze.

Jusos 5 StuPa-Sitze (1 Ausschuss-Sitz)

Rewi 2 (0)

IL 3 (1)

RDND 0 (0)

NAWI 10 (3)

GRAS 5 (1)

LiLi 6 (1)

RCDS 1 (0)

GEWI 2 (0)

Julis 1 (0)

WiWi 0 (0)

Die Ergebnisse wurden aus unterschiedlichen Gründen bejubelt und beklatscht, manchmal auch ein wenig hämisch gegen die politische Konkurrenz gerichtet, so war zumindest der Eindruck. Das größte Gegacker löste die Gesamtzahl der RCDS-Stimmen aus: 88. Ich glaube, es waren Jusos, die das total ulkig fanden.

20:00 Uhr - Und nun die vorläufigen Endergebnisse zur SHK-Wahl: Den Wahlkreis I holte Madita Adolphs mit 1.179 Stimmen äußerst knapp vor Lennart Brinkmann mit 1.175, und in Wahlkreis III gewann ohne Gegenkandidatin Rike Müller, die von 947 Studis gewählt wurde. Insgesamt gab es 1.731 ungültige Stimmen zur SHK-Wahl.

20:00Uhr - Nun die vorläufigen Gesamtendergebnisse der Wahlen zum 49. Studierendenparlament der Ruhr-Universität Bochum. 5.046 Studis machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch. 150 Stimmen waren ungültig.

Jusos 660

Rewi 330

IL 451

RDND 62

NAWI 1.319

GRAS 678

LiLi 820

RCDS 88

GEWI 281

Julis 149

WiWi 58

19:55 Uhr - Und so ging die SHK-Wahl in GC I aus: In Wahlkreis I holte Madita Adolphs 187 Stimmen, Lennart Brinkmann 151, und in Wahlkreis III kam Rike Müller auf 200 Stimmen; 300 Stimmen waren ungültig. Die ungültigen Stimmen lösten hier wahre Jubelstürme aus, wohl weil es die höchste Zahl an ungültigen SHK-Stimmen war. Was auch immer.

19:55 Uhr - Nun die Ergebnisse der finalen Urne GC I. GEWI und IL trommeln ungeduldig auf den Sitzen. Abgestimmt haben hier 843 Studierende, es gab 25 ungültige Stimmen.

Jusos 96

Rewi 309

IL 36

RDND 5

NAWI 17

GRAS 88

LiLi 175

RCDS 19

GEWI 36

Julis 33

WiWi 4

19:45 Uhr - Die Arbeit der vielen WahlhelferInnen ist schon ne Weile getan, es ackert einzig noch der Wahlleiter Simon Gutleben höchstselbst, mit dem hier wohl niemand tauschen möchte. Ständig wird er gedrängt, doch endlich Zahlen zu liefern. Letzte Meldung von ihm: "Noch die Namen der 35 ParlamentarierInnen, dann sind wir fertig."

CT bei der Arbeit. Foto: kac19:35 Uhr - Die KollegInnen von CT das radio sind hier auch schon den ganzen Tag vor Ort, mit mehreren ReporterInnen und einem richtig großen Team, verglichen mit uns zweien. Und viel Technik haben sie auch dabei. Sie finden es ähnlich langatmig wie wir und mussten mit ihrem ganzen Kram sogar schon einmal umziehen, Dank eines abschließwütigen Hausmeisters. Wenigstens können sie die ganze Zeit, mit Ausnahme der Live-Schalten natürlich, Musik hören.

19:04 Uhr - Und so ging die SHK-Wahl in IC aus: In Wahlkreis I holte Madita Adolphs 167 Stimmen, Lennart Brinkmann 166, und in Wahlkreis III kam Rike Müller auf 99 Stimmen; 286 Stimmen waren ungültig.

19:04 Uhr - Nun haben wir auch die Zahlen für IC. Simon Gutleben kündigte das Ergebnis so an: "Eine Liste wird jubeln, drei werden sich beschweren." 721Studis haben hier ihre Stimme für das 49. StuPa abgegeben; es gab 14 ungültige Stimmen. Und so verteilten sich die Stimmen auf die Listen:

Jusos 46

Rewi 3

IL 180

RDND 4

NAWI 316

GRAS 57

LiLi 74

RCDS 9

GEWI 2

Julis 14

WiWi 2

18:50 Uhr - Seven of Nine in HGB 10. Ja, es sind sieben Urnen ausgezählt, es fehlen nur noch zwei, IC und GC I. Nach aktuellem Stand kämen die Listen auf so viele Sitze im StuPa:

Jusos 5 Sitze

Rewi 0 Sitze

IL 2 Sitze

RDND 1 Sitz

NAWI 10 Sitze

GRAS 5 Sitze

LiLi 6 Sitze

RCDS 1 Sitz

GEWI 3 Sitze

Julis 1 Sitz

WiWi 1 Sitz

18:40 Uhr - Quiz-Time. Für 1.000 Punkte aus der beliebten Frage-Kategorie "Kuriose Listennamen der RUB-Geschichte": Parteien und auch HoPo-Listen lieben ja Akronyme, und es gibt da wesentlich seltsamere Konstruktionen als z.B. GRAS. Welche von diesen Abkürzungen inklusive Auflösungen gab es denn an der RUB nicht?

A: SED-PDS – Spontan errichtete Dogmatenabwehr – Packt den SHB

B: VEB/UngüLtiG – Veteranen Einheitsblock / Union nicht genügend überdachten Lächelns trotz innerer Genialität

C: LusT – Liste undogmatischer sozialistischer Typen

D: ARGUS – Arbeitsgemeinschaft Unabhängiger Studenten

18:25 Uhr - Für den SHK-Rat holte in GB im Wahlkreis I Madita Adolphs 184 Stimmen, Lennart Brinkmann 146, und in Wahlkreis III kam Rike Müller auf 189 Stimmen; 218 Stimmen waren ungültig, oder wie es Wahlleiter Simon Gutleben ausdrückte: "Keinem ist es gelungen die relative Mehrheit der ungültigen Stimmen zu brechen."

18:22 Uhr -Nun ist auch Urne GB ausgewertet. 736 abgegebene Stimmen, 27 ungültig. LiLi behauptet sich bei starken Verlusten als stärkste GB-Kraft vor stablinen Jusos und der gut debütierenden GRAS.

Jusos 163

Rewi 8

IL 57

RDND 8

NAWI 29

GRAS 153

LiLi 192

RCDS 7

GEWI 78

Julis 13

WiWi 1

18:13 Uhr - Der Anfang vom Ende wird eingeläutet, aber bevor ihr vorschnell urteilt: Das bedeutet nur, dass die Stühle am Wühltisch zusammengestellt werden. Gewühlt wird hier heute wohl nicht mehr, dafür aber gezählt, registriert und digitalisiert. Das dauert also noch etwas. Bisher haben wir Ergebnisse aus sechs Urnen vorliegen - GC II, ID, NA, GA, MA, NC; von GB, IC und GC I haben wir noch keine. Die sind noch in der Mache.

18:03 Uhr - "Kann Spuren von Bier enthalten!" trifft inzwischen nicht mehr nur auf GRAS zu, sondern auch auf die VertreterInnen vieler anderer Listen, die sich hier die Auszählung schönsaufen.

17:54 Uhr - Und hier die Gesamt-Zwischenstände bei der SHK-Wahl:

In Wahlkreis I holte Madita Adolphs 641 Stimmen, Lennart Brinkmann 711, und in Wahlkreis III kam Rike Müller auf 459 Stimmen; 927 Stimmen waren ungültig.

17:50 Uhr - Über die Hälfte der Stimmen sind inzwischen ausgezählt - 2.746 um präzise zu sein; 84 ungültige Stimmen - und wir haben es jetzt auch endlich geschafft, die bisherige Gesamtstimmenzahl von der Leinwand abzuschreiben.

Jusos 355

Rewi 10

IL 178

RDND 45

NAWI 957

GRAS 380

LiLi 379

RCDS 53

GEWI 165

Julis 89

WiWi 51

17:42 Uhr - Jetzt steht auch die Urne GC I in den Startlöchern und wird am Tisch gezählt.

17:35 Uhr - Ergebnisse aus NC. Bei der SHK-Wahl holte Madita Adolphs 141, Lennart Brinkmann 164 und Rike Müller 82 Stimmen; 183 Stimmen waren ungültig. Bei der StuPa-Wahl wurden 569 Stimmen abgegeben, davon 15 ungültig.

Jusos 24

Rewi 0

IL 16

RDND 5

NAWI 430

GRAS 34

LiLi 26

RCDS 7

GEWI 4

Julis 8

WiWi 0

17:28 Uhr - Countdown for Gutleben. Wollte gerade NC verkünden, dann merkte eher, dass doch noch was fehlte, und verabschiedete sich nochmal für 3 Minuten. Dann zählte der Hörsaal für ihn runter.

17:25 Uhr - Hier einige Statements zum aktuellen Stand.

"Wenn wir GA betrachten, konnten wir mit dem Zugewinn die leichten Verluste der anderen Urnen ausgleichen. Mit der gesunkenen Wahlbeteiligung müssten wir leicht im Plus sein. Das zeigt, dass unser Wahlkampf gut angenommen wurde und dass wir die anderen Oppositionslisten abgeledert haben", sagt Daniel Greger (GEWI). Wieso eigentlich "andere Oppositionslisten", die GEWI war in der AStA-Koalition, Daniel?

Die GRAS ist zum Beispiel eine nigelnagelneue Oppositionsliste. Sebastian Pewny: "Wir sind als neue Liste sehr zufrieden, dass wir so viele Stimmen bisher bekamen. Wir sind zuversichtlich, dass ein ordentlicher Batzen noch dazukommt.""

17:18 Uhr - Nochmal eine kleine Quizrunde gefällig? Ich wähle "Kuriose Listennamen der RUB-Geschichte" 300: In den 70ern gab es eine Vielzahl linker Listen, die alle unterschiedlichen Richtungen anhingen. Abspaltungen gab es ebenso wie spaßige oder provokante Namen. Was für Sozialisten dürften sich von „Aktion Eispickel“ am ehesten provoziert fühlen?

A: Stalinisten

B: Trotzkisten

C: Marxisten-Leninisten

D: Eurokommunisten

17:07 Uhr - Nach dem Doppelschlag vorhin wurde verkündet, dass als nächstes NC-Ergebnisse präsentiert werden sollen. Dann soll es auch eine neues Gesamt-Zwischenergebnis geben. Wir freuen uns.

16:56 Uhr - Natürlich gibt es auch für GA und MA Ergebnisse zur SHK-Wahl.

In GA holte in Wahlkreis I Madita Adolphs 176 und Lennart Brinkmann 144 Stimmen, in Wahlkreis III kam Rike Müller auf 157 Stimmen; 212 Stimmen waren ungültig.

In MA holte in Wahlkreis I Madita Adolphs 82 und Lennart Brinkmann 109 Stimmen, in Wahlkreis III kam Rike Müller auf 71 Stimmen; 213 Stimmen waren ungültig.

16:52 Uhr - Und nun auch das Gebäude MA. Hier wurden die 3 Briefwahlstimmen mitgezählt, sodass die zuvor mitgeteilte Abweichung bei den Stimmzetteln geringer ausfällt. Abgestimmt haben 481, bei 13 ungültigen Stimmen. Gejubelt haben hier übrigens besonders die Leute von der IL, die sich noch einmal steigern konnten.

Jusos 105

Rewi 0

IL 62

RDND 12

NAWI 202

GRAS 41

LiLi 27

RCDS 6

GEWI 2

Julis 10

WiWi 1

16:48 Uhr - Nun sind auch die Ergebnisse für GA da. 690 abgegebene Stimmen, 27 davon ungültig. Größten Jubel gab es hier von der GEWI, die zweitstärkste GA-Kraft wurde und ihr Vorjahresergebnis um 22 Stimmen ausbauen konnte.

Jusos 115

Rewi 3

IL 43

RDND 11

NAWI 34

GRAS 110

LiLi 172

RCDS 22

GEWI 132

Julis 15

WiWi 6

MA folgt sofort nach.

16:38 Uhr - Warten auf GA. Seit zwei Stunden wird auf der Leinwand GA als nächste Urne angekündigt. Inzwischen ist in der Bundesliga die zweite Halbzeit angebrochen, hier sind wir immer noch in der ersten Hälfte.

16:34 Uhr - Wahlleiter Simon Gutleben: "Es hat in mehreren Wahlurnen Abweichungen in der Anzahl der Stimmzettel gegeben,, sodass einige Zettel fehlten. Wir haben jetzt im Wahlausschuss beschlossen, die Ergebnisse so zu veröffentlichen, wie wir sie haben. Sollte es am Ende auf diese Stimmen ankommen bei der Sitzverteilung oder den KandidatInnen, werden wir die Urnen nacheinander noch einmal öffnen und kontrollieren. Bis dahin sind die Ergebnisse als vorläufig zu betrachten."

16:26 Uhr - Dann sorgen wir eben für unsere eigene Spannung. Wir werden hier von Leuten angesprochen, sie würden uns auf Twitter anschreiben usw. Nur betreuen wir Ticker-Leute gar keinen Twitter-Account, und auch sonst weiß in der aktuellen Redaktion niemand was. Es postet also jemand in unserem Namen unsere Ticker-Updates. Das ist zwar nett wegen der Weiterverbreitung, aber ansonsten irgendwie ziemlich ungeil. Wer gibt sich da bei Twitter als wir aus?

16:10 Uhr - Also bekanntlich fallen beim Fußball ja immer dann die Tore, wenn man selbst gerade auf dem Klo ist. Vielleicht klappt das ja auch hier. Geht mal irgendjemand auf Toilette, am besten alle, die gerade keinen Ticker schreiben.

15:58 Uhr - Simon Gutleben steht auf, Simon Gutleben tritt ans Pult, Simon Gutleben läuft rum, Simon Gutleben redet mit ZählerInnen, und Simon Gutleben setzt sich wieder hin. Das ist doch Folter. Ich will Zahlen zu GA.

15:38 Uhr - Vertreiben wir uns die Wartezeit doch mit einer kleinen Quizfrage aus der Kategorie "Kuriose Listennamen aus der RUB-Historie": Wer bzw. was war noch nicht NamensgeberIn einer Liste?

A: Urmel

B: Schneegans

C: Wombat

D: Buntspecht

15:28 Uhr - Es ist hier gerade sehr viel Unruhe drin, an den Zähltischen wie auch auf den ZuschauerInnenrängen. Alle warten gebannt auf die Zahlen für GA.

15:15 Uhr - Die GB-Stimmen werden nun am Wühltisch gezählt. Ein Zähler ist fast in die Urne reingeklettert, um die letzten Zettel zu befreien. Soll ja nichts verlorengehen.

15:07 Uhr - Oder auch nicht. Jetzt wieder Festbeleuchtung. War wohl doch ein Versehen. Schade eigentlich.

15:05 Uhr - Die Lichtregie hat gerade die Deckenbeleuchtung gedimmt. Gleich tritt wohl der Wahlleiter ans Pult, um die nächsten Zahlen zu verkünden. Dramatik pur.

14:55 Uhr - Kleiner Zwischencheck, wie weit wir hier sind.

GC II (check)

ID (Häkchen hinter)

NA (haben wir auch schon Ergebnisse für)

GA (Da kommen als nächstes die Zahlen)

MA (+ Brief) (Aktuell in der Registratur)

NC (Wird ausgezählt)

GB

IC

GC I

14:50 Uhr - Bis jetzt zeichnet sich ein deutliches Muster ab: Die AStA-Listen haben an Stimmen eingebüßt, besonders die NAWI, die aber immer noch stärkste Kraft ist bei den bisher ausgezählten Stimmen.

14:48 Uhr - An der Urne NA haben übrigens 417 Leute abgestimmt, 17 Stimmen waren ungültig. Als Nächstes sollen die Ergebnisse von GA kommen.

14:43 Uhr - Case in point: Auch in NA gibt es für den SHK-Rat wieder 132 ungültige Zettel, die meisten leer mit eingeworfen, wie Wahlleiter Gutleben erklärt. Madita Adolphs holt 133 Stimmen, Lennart Brinkmann 86 und Rike Müller 66 Stimmen. Hier die Ergebnisse der Listen für NA.

Jusos 32

Rewi 2

IL 15

RDND 8

NAWI 142

GRAS 77

LiLi 94

RCDS 3

GEWI 12

Julis 16

WiWi 0

14:40 Uhr - Als nächstes werden die Ergebnisse für NA angekündigt, allerdings noch mit keiner konkreten Zeit. Derweil wurde NC auf dem Wühltisch entleert. Die ersten Äußerungen der ZählerInnen lauten: "Ungültig! Ungültig! Ungültig!" Vermutlich sind das wieder die kleinen Wahlzettel für die SHK-Ratswahl. Angesichts der großen Zahl ungültiger SHK-Zettel scheint da etwas an der Formulierung oder Konzeption des Zettels nicht so top gewesen zu sein.

14:30 Uhr - Wir sind übrigens dankbar für die Hinweise, wenn wir die Fahlen falsch abgeschrieben haben. Die Powerpoint, von der wir uns die Sachen notieren, wechselt sehr schnell die Slides. Und dann unterlaufen jedem Mal Zahlendreher oder andere Flüchtigkeitsfehler. Und nochmal nachträgtlich sorry an Jannis, dass wir ihn erst als Mitglied einer Liste bezeichnet haben. Denkfehler unsererseits.

14:26 Uhr - Meine klemmende Tastatur hat der IL vorübergehend 20 Stimmen geklaut. Jetzt stimmt es aber wieder. In ID haben übrigens 344 Leute gewählt, 10 Stimmen waren ungültig.

14:21Uhr - Mit Jubel wurden auch gerade die Ergebnisse von ID quittiert. Die GRAS bejubelte mit Johlen, Klatschen und Stampfen ihr eigenes starkes Einstandsergebnis sowie das Einbrechen der NAWI (-109 Stimmen) in einer ihrer Hochburgen. Sie ist zwar immer noch stärkste Kraft, aber direkt dahinter liegt GRAS.

Jusos 35

Rewi 1

IL 23

RDND 8

NAWI 132

GRAS 92

LiLi 21

RCDS 6

GEWI 1

Julis 14

WiWi 1

14:15 Uhr - Bestätigtung von Wahlleiter Gutleben: Es wurden zwei SHK-Zette nicht in ID eingeworfen. SHK-Ratsergebnisse für ID. 62 Stimen für Madita Adolphs, 147 Stimmen für Lennart Brinkmann, 47 Stimmen für Rike Müller, 86 ungültige Stimmen.

14:07 Uhr - MA ist gestürzt. Also die Urne jetzt. Auf den Tisch. Viele viele blaue Zettel.

14:04 Uhr: NA wird wohl auch noch einmal überprüft, weil SHK-Rat-Wahlzettel fehlen. Wenn das so weitergeht, kann man ja froh sein, dass so wenig Leute abgestimmt haben.

14:00 Uhr - Vermutung zur ID-Auszählproblematik von Rebecca Bernhardt (NAWI): "Es fehlen zwei Zettel für den SHK-Rat. Meine Vermutung ist, sie wurden weggeschmissen, da keiner was zu den kleinen Zetteln gesagt hat, als Leute fragten." Es sind also in der Urne ID zwei weniger Stimmzettel für den SHK-Rat als für die StuPa-Wahl.

13:48 Uhr - Noch ein Wort zur Wahlbeteiligung. 5.041 Studierende von 44.799 Wahlberechtigten haben überhaupt abgestimmt. Das sind 11,25 Prozent und 1,89 Prozentpunkte weniger als bei der vorigen StuPa-Wahl.

Demokratie am Boden. Foto: kac13:36 Uhr - Während der Pause ist hier die Auszählung, ach was, die ganze Demokratie irgendwie am Boden.

13:28 Uhr - Neues von der Pizzafront. Die Küchenrolle ist eingetroffen. Wenn das mal kein Service-AStA ist.

13:26 Uhr - Der sich selbst als neutralen Wahlbeobachter bezeichnende "Wölkchen", der nach eigener Aussage der einzige Auszählungszuschauer ohne Listenzugehörigkeit ist, hat folgendes zu sagen: "Es ist absolut spannend. Ich verspüre ein Knistern."

13:22 Uhr - Hier wird jetzt Pizza gemampft. Warum wurden wir eigentlich nicht gefragt, ob wir was mitbestellen wollen. CT das Radio hat Pizza bekommen, sowas Ungerechtes. Solch eine Missachtung, nur ein weiteres Indiz für's Printsterben. Ich hab Hunger.

13:18 Uhr - Wir wurden gerade darauf hingewiesen, dass die WahlhelferInnen schon um 8 Uhr und nicht erst um 9 hier vor Ort waren. Das ist Einsatz. Wann sind die wohl ins Bett gegangen gestern?

13:15 Uhr - "Wir haben keine Servietten für unsere Wahlhelfer und wir haben Pizza da", sagt Sarah L. vom Wahlausschuss und wendet sich mit einem Amtshilfegesuch an den Noch-AStA: "Habt Ihr noch Küchenrolle?"

13:10 Uhr - Subtil hat mich vorhin Facebook auf den baldigen Anstoß in der 2. Liga hingewiesen und aus "StuPa" vorübergehend folgendes ergänzt: "FC St.Pauli uPa". Sachen gibts.

12:55 Uhr - Jannis Gustke vom Autonomen Referat für Menschen mit Behinderungen (ARMBSB) hat mit uns über ein ernsteres Thema gesprochen, nämlich wie zugänglich oder unzugänglich Wahlurnen für Studierende mit Behinderungen waren.

"Die Urnen NA, MA, GB waren nicht als barrierefrei zu bezeichnen, weil die Urnen so positioniert waren, dass man mit einem e-Rolli (elektronischer Rollstuhl, Anm. d. Red.) nicht drankommt oder beispielsweise MA überhaupt nicht mit dem Rollstuhl zu erreichen ist." NA und GB könne man zwar nicht als barrierefrei, aber immer noch als barrierearm bezeichnen, präzisiert Gustke noch. Bei MA könne aber von einem barrierearmen Zugang keine Rede sein: "MA hat mich am meisten geärgert und ich überlege eine Beschwerde an den Wahlausschuss zu schreiben."

12:47 Uhr - Schallendes Gelächter hinter mir. Der frühere AStA-Vorsitzende Tim Köhler (Jusos) amüsiert sich köstlich. Die einzige Frage ist, wer ihn da so zum Lachen gebracht hat. Genosse Joswig oder Herr Greger von der GEWI?

12:45 Uhr - Wir haben uns mal bei den ListenvertreterInnen umgehört, wie sie den Wahlkampf empfunden haben. Ruhig und friedlicher als beim letzten Mal, könnte man wohl zusammenfassen. Hier ein paar O-Töne.

"Viel konstruktiver, weniger Schlammschlacht als letztes Jahr. Das gefällt mir sehr gut. Ich wünsche mir, dass das neu gewählte StuPa genauso arbeiten wird, wie der Wahlkampf verlaufen ist", sagt der noch amtierende AStA-Vorsitzende David Schmidt, der auch als Spitzenkandidat der NAWI ins Rennen gegangen ist.

Rike Müller (LiLi): "Ein eher ruhigerer Wahlkampf, als die bisherigen Wahlen, die wir als Liste erlebt haben. Wir haben tolle Erfahrungen gesammelt und Zuspruch bekommen. Wir bedanken uns bei allen Wählern und Wählerinnen."

Moritz Fastabend (Jusos): "Wir sind zufrieden mit dem Wahlkampf. Wir konnten Inhalte an die Studierenden gut vermitteln."

"Sehr harmonisch" fand Patrick Vosen (GRAS) den Wahlkampf: "Wir haben einige Debatten auf den Campus gebracht. So hatten wir viele Diskussionen an unseren Ständen."

12:36 Uhr - Gerade bat Simon Gutleben die ZählerInnen, doch bitte etwas leiser zu zählen, damit er sich besser konzentrieren kann. Also, dann mal "Högschde Konzendration", liebe Wahlhelfis.

12:33 Uhr - Hier auch die Ergebnisse zur SHK-Rats-Wahl aus der Urne GC II. Der SHK-Rat ist ein neu geschaffenes Gremium, das die Interessen der Studentischen Hilfskräfte vertreten soll. Es konnten allerdings nicht nur HiWis, sondern alle Studis wählen. Dabei konnten sie sich selbst einem der beiden Uni-Wahlkreise zuordnen.

Im Wahlkreis 1 holte Madita Adolphs 47 und Lennart Brinkmann 61 Stimmen, in Wahlkreis 2 holte Rike Müller 36 Stimmen, dafür waren 101 Stimmen ungültig. Dabei war doch die Gebrauchsanweisung auf den blauen Stimmzetteln nicht so schwer zu verstehen, oder?

12:28 Uhr - Sorry übrigens,dass wir etwas zu spät dran waren. Wir sind halt auch Studierende und es ist Samstag. Ein großes Kompliment an dieser Stelle an all die WahlhelferInnen, die schon seit 9 Uhr hier sind, um Stimmen zu zählen. Um die Zeit hab ich heut noch Schäfchen gezählt.

12:23 Uhr - Auf der Seite des StuPa ist nachzulesen, in welcher Reihenfolge ausgezählt wird:

GC II (ist erledigt)

ID (das gibts wie gesagt nen Problem)

NA

GA

MA (+ Brief)

NC

GB

IC

GC I
 

Die Stimmzettel sind diesmal babyblau. Auch die WahlhelferInnen sind recht bunt angezogen, da stehen sie farblich einem Tortendiagramm in nichts nach. Foto: kac

12:18 Uhr - Eben sagte Wahlleiter Simon Gutleben, dass es ein Problem bei der Auszählung der Urne ID gibt. Es fand sich eine Stimme weniger, als drin sein sollte. Bis das geklärt ist, wird nach GA, deren Stimmzettel gerade auf dem Tisch sind, NA ausgezählt

12:15 Uhr - Hallo zum :bsz-Live-Ticker mit Johannes Opfermann (joop) und Katharina Cygan (kac). Man hatte uns ja gesagt, das reicht, wenn wir um 12 Uhr anfangen, und was ist? Natürlich verpassen wir die ersten Ergebnisse. GC II ist nämlich bereits ausgezählt. 245 Stimmen wurden abgegeben, 3 davon ungültig.

Jusos 44

Rewi 4

IL 19

RDND 1

NAWI 17

GRAS 26

LiLi 39

RCDS 9

GEWI 14

Julis 26

WiWi 43

Co-Autor(in):