Glosse: (Zwerg-)Planet mit Herz: Offener Brief von Pluto
Klein, aber oho!
Bild: NASA; Bearbeitung: lux
Pluto als Meme-Gott: Vom (Zwerg)Planeten zur Internetberühmtheit. Bild: NASA; Bearbeitung: lux
Pluto als Meme-Gott: Vom (Zwerg)Planeten zur Internetberühmtheit.

Alle reden über einen statt mit einem – nervt Euch sowas auch? Unser Sonnensystem-Mitbewohner Pluto hat davon jetzt genug und meldet sich hier selbst zu Wort.

Liebe ErdbewohnerInnen,

irgendwie verstehe ich Euch nicht. Klar, nur weil man in einem Sonnensystem wohnt, muss man nicht gleich einen auf beste Freunde machen. Aber die erste Kontaktaufnahme sozusagen im Vorbeifahren? Frei nach dem Motto: Hier ist unsere Sonde, und was hast Du so zu bieten? Nicht besonders einfallsreich. Und auch nicht besonders höflich – vor allem die ganzen Stalker-Fotos von mir, die Ihr jetzt überall in Euerm Internet verbreitet und je nach Geschmack mit Photoshop bearbeitet. Aber dazu später noch mehr.

Wisst Ihr, eigentlich war ich nicht unzufrieden mit meiner Existenz hier draußen. Ein bisschen einsam ist es vielleicht, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Schließlich hat man ja Monde. Aber dann kommt Ihr daher, bestaunt mich, erklärt mich zum Planeten und gebt mir den Namen eines Eurer Götter. Wer hätte sich da nicht geschmeichelt gefühlt? Eben. Selbstverständlich ist mir das ein wenig zu Kopf gestiegen. Mit so illustren Größen wie Mars und Venus in einem Atemzug genannt zu werden – Herrscher der Unterwelt zu sein – da habe ich dann schon angefangen zu träumen und hoffen: Was wäre, wenn Ihr mich eines Tages tatsächlich besuchen kämt? Oder mir zumindest eine Kontaktanfrage zukommen lasst? Dann war es tatsächlich so weit und Ihr habt Eure Sonde zu mir geschickt. Richtig groß und wichtig kam ich mir vor! Was machte es schon, dass ich noch jahrelang warten würde, dachte ich mir. Umso mehr Zeit habe ich schließlich, mich auf Euch zu freuen.

Und dann sowas: Ich sei ja gar kein „richtiger“ Planet, sagten Eure WissenschaftlerInnen plötzlich. Viel zu klein. Nicht exklusiv genug. Da gäbe es auch noch andere wie mich. Eris, du Rampensau… Zwergplanet habt Ihr mich getauft – seid Ihr nicht sonst immer so erpicht darauf, dass es nicht auf die Größe ankommt? Tja, wenigstens hat Eure Sonde gezeigt, dass ich doch „größer als erwartet“ bin. Eiskalt. Glaubt nicht, dass ich für Euch auftaue und wieder abnehme!

Eins muss ich Euch aber doch noch fragen: Jetzt, da Ihr mich aus der Nähe gesehen habt, da ich ein Gesicht habe und nicht nur der komische Himmelskörper da hinten bin – hat sich Eure Meinung über mich geändert? Euer Internet scheint das ja zu bestätigen… Überall bin ich plötzlich zu sehen – Fotos über Fotos nur von mir. Kaum zu glauben, in was für Memes ich plötzlich zu sehen bin! Eure Vorstellungskraft ist wirklich beneidenswert. Allerderdings möchte ich dazu nur anmerken: Ich bin kein Wrecking Ball und habe diese Miley Cyrus noch nie im Leben gesehen! Und das mit dem Todesstern ist definitiv schlechte PR. Kommt mich besuchen, es ist wirklich keine Falle! Ich freue mich auf Euch… Schließlich trage ich mein Herz gut sichtbar auf der Oberfläche.  

Hoffentlich begegnen wir uns eines Tages (wieder) auf Augenhöhe – von Planet (!) zu Planet.

Bis dahin alles Gute,

Euer Pluto 

empfangen und transkribiert von

:Stefanie Lux 

Autor(in):