Neue Attraktionen im Planetarium
Interaktive galaktische Erlebniswelt
Foto: tom
Auch auf Marsmission: Die :bsz muss mit! Foto: tom
Auch auf Marsmission: Die :bsz muss mit!

Im Zeiss Planetarium wird’s  haptisch. BesucherInnen können ihre Wartezeiten auf Shows seit letzter Woche an diversen interaktiven Stationen überbrücken.

Die Ausstellung rund um die Kuppel wurde um ein paar wesentliche Attraktionen erweitert. Diese sind nicht nur kindgerecht gestaltet, sondern orientieren sich auch an den Interessen von Erwachsenen. BesucherInnen haben zum Beispiel die Möglichkeit, in einen Marsonautenanzug zu schlüpfen und sich dementsprechend intergalaktisch ablichten zu lassen. 

Außerdem gibt es eine Planetenwaage, mit der das Gewicht einer Dose Cola auf verschiedenen Himmelskörpern simuliert werden kann. Wirkt sie auf der Sonne noch knapp 30-mal schwerer als auf der Erde (entspricht circa 10 Kilogramm), so kann wahrscheinlich niemand die 10.000 Kilogramm stemmen, die sie auf einem Weißen Zwerg wöge. Ein weiterer Höhepunkt der Ausstellung ist ein 3D-Monitor; dieser ermöglicht es, unterschiedlichste bekannte Himmelskörper via Touchscreen zu besuchen. Allerdings müssten die 3D-Brillen noch diebstahlsicher angebracht werden, weshalb das Ausstellungsstück noch nicht vollends fertiggestellt sei, so Professorin Hüttemeister, Leiterin des Planetariums.      

:tom