Hochschulpolitik zum Anfassen
HoPo brennt für Euch: Ideen-Workshop!

Campus. Der Weg zur Campusverbesserung war noch nie so einfach. Für Studis der RUB stellt der AStA ein neues Format: Engagierte, Problemsehende und Weltverbessernde sind ausdrücklich erwünscht. 

Klapprige Bodenplatten, kurze Klausureinsichtszeit, (Hochschul-)Politikverdrossenheit – es gibt viele Herausforderungen auf dem Campus, denen wir uns stellen müssen.

Der AStA der RUB und kofee e.V. möchten diese gemeinsam mit so vielen motivierten Studierenden wie möglich im Rahmen des neuen Formats „HoPo brennt für Euch“ angehen. Dazu initiieren sie als Auftaktveranstaltung einen Mitmach-Workshop, zu dem alle eingeladen sind: „Wir suchen Studis, die auf dem Campus Probleme sehen und sich mit ihren Ideen für Verbesserungen einbringen wollen“, betont Philipp Krüger vom Referat für Hochschulpolitik (HoPo). 

Nach einer kurzen Vorstellung der grundlegenden Herausforderungen am Campus und der Möglichkeiten im Projekt werden die Teilnehmenden ihre Probleme an der RUB schildern und Ideen für 

Verbesserungen sammeln. Danach sollen Lösungen und Umsetzungen in verschiedenen Projekt-AGs gemeinsam erarbeitet und langfristig mit Hilfe des AStA in regelmäßigen Treffen realisiert werden. 

Der Campus lebt durch Euch

„Wir wollen ein Netzwerk mit Studierenden aufbauen, die Probleme erkennen, ansprechen und aktiv an Lösungen arbeiten“, erklärt Krüger. Daher ist das Projekt auch außerhalb des Workshops zu erreichen. Falls Ihr Anregungen oder Ideen für den Campus habt oder gemeinnützige Projekte verwirklichen wollt, unterstützt und vermittelt der AStA gerne. Dabei fungiert er als Schnittstelle zwischen Universitätsverwaltung, Gremien und Fakultäten, hilft aber auch beim Konzeptionieren und bei möglichen Anträgen auf finanzielle Unterstützung. 

:Sarah Tsah

 

Du hast Lust bekommen und willst mitmachen? 

Die Veranstaltung findet am 17. Oktober, um 18 Uhr im AZ (hinter dem KuCaf) statt.

Anmeldung unter: 

hopobrennt@asta-bochum.de

 

:Sarah Tsah

Autor(in):