Neuer Eindringmechanismus entdeckt – der Weg zu einem Medikament?
Herzensangelegenheit
Bild: bena
Symbolbild

Medizin. Über 30 Prozent der Deutschen haben bereits mindestens eine Impfung erhalten. Damit sind die meisten immer noch ungeschützt. In Bochum wird derzeit an den Eindringmechanismen des Virus in den Körper geforscht und den damit zusammenhängenden Auswirkungen auf Organe wie das Herz.  

Schon lange ist bekannt, dass Corona auch bei Nicht-Risikogruppen einen tödlichen Verlauf nehmen kann, vor allem wenn beispielsweise das Herz angegriffen wird. Nicht-Risikogruppen zeichnen sich durch ein intaktes Immunsystem, einen gesunden Lebensstil mit Bewegung und einen medizinischen Hintergrund ohne Vorerkrankung aus, die dem Virus den Eintritt in den Körper und die Vermehrung in ihm erleichtern würden. Bei Betrachtung der Mortalitätsrate von Corona-Infektionen mit und ohne kardiale Vorerkrankung, erscheint die aktuelle Forschung von Dr. Hamdani in einem relevanten Licht. Das Forschungsteam der RUB stellte mehrere Wege des Virus in den Körper fest, hat dabei bereits existierende Theorien überprüft und untermauert und sogar neue Wege gefunden, wie das Virus in den Körper gelangt und dort das Herz angreifen kann. Doch damit ist die Arbeit des Forschungsteams noch nicht am Ende.

 :Die Redaktion

Zum Artikel kommt ihr hier.

Autor(in):