Mal anders im Regen spielen
Hauen & Stechen in der "Kleinen Welt"
Bild: Carolin Zedel
Kleine Welt, großer Spaß: Bei Small World kämpft Ihr um die Weltherrschaft. Bild: Carolin Zedel
Kleine Welt, großer Spaß: Bei Small World kämpft Ihr um die Weltherrschaft.

Brettspiel. Plündernde Elben, Berserker-Halblinge, Diplomaten-Orks – in Small World ist nur für einen Platz. 2 bis 5 SpielerInnen kämpfen in 40 bis 80 Minuten um die Weltherrschaft. Hierbei gibt es keine stundenlangen Grübeleien und trotzdem bietet das Spiel auch etwas für TüftlerInnen. Denn der Weg zum Spielsieg führt über die Auswahl möglichst guter und passender Kombinationen von Kreaturen und Spezialfähigkeiten. Der Reihe nach werden Gebiete erobert, verteidigt und nicht selten wieder verloren – GewinnerIn des Spiels ist der/die am effektivsten Plündernde. Auch in den kurzen Pausen zwischen den eigenen Zügen kommt keine Langeweile auf, denn das tolle Spielmaterial bietet zahlreiche witzige Illustrationen, die zusätzlich zu den absurden Kombinationsmöglichkeiten für jede Menge Spaß sorgen. Das kurze und klar strukturierte Regelwerk macht es auch „Regellesemuffeln“ leicht, den Einstieg in das Spiel zu finden.
Die Anpassung der Weltkarten an die SpielerInnenanzahl macht Small World in jeder der vorgesehenen Gruppengrößen spannend und absolut spielenswert. Für den großen Langzeit- und auch Kurzzeitspaß bekommt das Spiel von mir eine klare Empfehlung.
Und wer nicht genug bekommen kann, sollte auf jeden Fall einen Blick auf eine der vielen Erweiterungen werfen.

 

    Gastautorin :Carolin Zedel

Autor(in):