Alt bisse geworden
Happy Birthday RUB!
Bild:fufu
Ankunft am Audimax – Hier ging und geht es für viele los. Euer Ankerpunkt?

Poesie. Du Klumpen graues Ruhrpott-Glück.

RUB du Hafen, der du bist.

Bei dir lernt man, oder eben auch nicht.

Man sammelt Erfahrung, vom Leben, vom Sein,

Manchmal muss man dafür nicht mal in den Vorlesungssaal rein.

 

Wir tümpeln in Teichen gehaltvoller Bildung,

wir nehmen das BAöG in Kauf trotz der Tilgung,

wir möchten im Leben mal etwas erreichen,

deshalb wollen wir schwimmen, in all deinen Teichen.

 

Egal wie verwirrend die Uni auch scheint,

Man verläuft sich zumindest im Gang schon zu zweit.

Man macht schnell Bekanntschaft mit anderen Menschen,

doch dafür braucht es mehr als online Präsenzen.

 

Dein Campus wirkt traurig, so leer wie er ist.

Doch das ist ja eigentlich nicht dein Gesicht

die Arbeiter-Uni, mit Bildung für viele,

das sind erstmal zwei ziemlich menschliche Ziele.

 

Corona-Semester, die schwierige fünfundfünfzig,

wir merken es alle und hoffen, dass es bald um ist.

Die letzten Wochen waren wirklich sehr komisch,

doch durch diesen Notstand ist das ja auch logisch.

 

Bitte komm uns bald entgegen. Empfang uns mit Freude.

Egal wer wir sind, gönn uns allen Erfolge.

Diverse Facetten, diversere Menschen.

Und alle von ihnen soll‘n sein, ohne Grenzen.

 

Egal ob bei Tage, oder bei Nacht, 

deine graue Seele, du weißt RUB, die lacht 

uns und auch dich, zwar manchmal auch aus, 

doch eigentlich bist du ein wunderschönes Haus.

 

Gebäude-Komplex, wie auch immer man dich nennt,

es liegt auch an uns, dass man deinen Namen kennt.

Drum mach dich nicht schlechter als alles ist,

und bleib wie du bist.

Glückliche 55.

 

Ein Gedicht von :Christian Feras Kaddoura

 

Bekannte Kinder der RUB

Seit 1965 kann an der Ruhr-Universität Bochum studiert werden. In dieser Zeit haben schon mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten hier ihr Studium absolviert.

Wenn man über berühmte Kinder der Stadt Bochum und der Ruhr-Uni spricht, kommt man natürlich an einem nicht vorbei: Herbert Grönemeyer. Der Sänger, dessen Hymne auf Bochum wohl jeder kennt, ist nicht nur hier groß geworden, er hat tatsächlich auch an der RUB studiert. Nach seinem Abitur 1975 schrieb er sich für ein Studium der Musik- und Rechtswissenschaften ein, brach es jedoch nach fünf Semestern wieder ab. Ebenfalls im Bereich der Unterhaltung unterwegs ist ein weiterer ehemaliger Student. Der gebürtige Bochumer und Comedian Hennes Bender beendete 1997 sein Studium der Filmwissenschaften mit der Magisterarbeit „Die Mittelaltersymbolik in den Filmen Monty Pythons und Terry Gilliams unter besonderer Berücksichtigung des Parzival von Wolfram von Eschenbach“. Auch der Bochumer Kabarettist und Schriftsteller Frank Goosen studierte bis 1992 an der RUB Geschichte, Germanistik und Politik. Bekannt als Radiomoderator und Fußballkommentator wurde Manfred Breuckmann, der zumindest einen Teil seines Studiums der Rechtswissenschaften in Bochum absolvierte. Was Fußball angeht, ist er jedoch nicht der einzige mit Studienerfahrung. Die deutsche Nationalspielerin Annike Krahn war auch Studentin in Bochum. Ebenfalls an der RUB eingeschrieben war Wolfgang „Wölfi“ Wendland von der Band Die Kassierer.
Doch nicht nur Musiker:innen, Sportler:innen und andere Persönlichkeiten in Sachen Unterhaltung haben eine Zeit ihres Lebens auf dem Campus in Bochum verbracht. Der:die ein:e oder andere Politiker:in war ebenfalls Kommiliton:in. Mit Rainer Bovermann von der SPD und Martin-Sebastian Abel von den Grünen sind zwei aktuelle beziehungsweise ehemalige Abgeordnete des Landtags NRW in Bochum Studenten gewesen. Oliver Wittke von der CDU hat es sogar zum Minister für Bauen und Verkehr in NRW gebracht, Sylvia Löhrmann von den Grünen zur Ministerin für Schule und sogar stellvertretenden Ministerpräsidentin in NRW. Der jetzige Präsident des BVB und des Ligaverbands des deutschen Fußballs Reinhard Rauball studierte an der RUB Rechtswissenschaften und war zumindest eine Woche lang Justizminister in NRW. Im Bundestag findet man auch ehemalige Bochumer Studenten: Kai Gehring von den Grünen als Abgeordneter   sowie Norbert Lammert von der CDU, der zwölf Jahre lang Präsident des Bundestags war. Mit Frank Baranowski in Gelsenkirchen und Thomas Eiskirch in Bochum, beide SPD, stellen die Bochumer Studierenden auch zwei Oberbürgermeister. Natürlich muss auch Svenja Schulze von der SPD erwähnt werden, die Germanistik und Politikwissenschaft in Bochum studierte und heute deutsche Umweltministerin ist.

:Philipp Kubu