Mentoring: RUB-Studierende begleiten HauptschülerInnen bei Berufswahl
Gutes Ende für junge Odysseen
Foto: Eva Mühle/Rock Your Life! Bochum e. V.
Gemeinsam mit Spaß für Orientierung sorgen: MentorInnen und Unterstützte verstehen sich bei Rock Your Life! super. Foto: Eva Mühle/Rock Your Life! Bochum e. V.
Gemeinsam mit Spaß für Orientierung sorgen: MentorInnen und Unterstützte verstehen sich bei Rock Your Life! super.

Wusstest Du schon immer, was Du werden willst? Eine einfache Antwort gibt es selten. Rock Your Life! hilft HauptschülerInnen einen unproblematischen Einstieg ins Arbeitsleben zu finden und neue Perspektiven zu ermöglichen. Studierende unterstützen in diesem Verein SchulabgängerInnen durch ein Mentoring, die eigenen Potentiale offenzulegen und aktiv Chancengleichheit zu schaffen. RYL! sucht neue Mitglieder an der Ruhr-Uni für den Standort Bochum.

„Welchen Beruf soll ich wählen?“ oder „In welche Fachrichtung soll ich bloß gehen …?“ sind Fragen, die wohl jedeR von uns kennt. SchülerInnen der Abschlussklassen müssen jedes Jahr eine gute Antwort darauf finden, wohingegen wir diese Problematik vielleicht noch etwas hinauszögern können. Einfach ist diese Entscheidung nicht. Es ist ein Schritt in die Ungewissheit und die Folgen sind für die Jugendlichen schwer abzuschätzen, immerhin sollen wohlmöglich die nächsten Jahrzehnte von dieser abhängen. Wer hilft den SchülerInnen bei der Entscheidung? Es sollen normalerweise LehrerInnen, Eltern und das Arbeitsamt sein. Die Realität offenbart allerdings, dass viele sich dennoch schwer tun, den Weg in eine Ausbildung zu finden. Meist geprägt vom soziodemographischen Hintergrund verläuft der Weg in die Ausbildung schleppend.

Seit 2013 engagiert

Die Bildungsinitiative Rock Your Life! Bochum will an dieser Stelle ansetzen und junge Menschen in Form eines Mentoring-Programms unterstützen. Bochum ist seit 2013 mit dabei und gilt als 36. Standort in Deutschland. Zu den erklärten Zielen zählen das Schaffen von „mehr Chancengleichheit, Bildungsgerechtigkeit und sozialer Mobilität […], denn der Bildungsweg eines Menschen soll in der Zukunft unabhängig von der sozialen und wirtschaftlichen Herkunft verlaufen.“ Ein strukturiertes zweijähriges Mentoring soll Jugendlichen helfen, ihr eigenes Potential zu erkennen und zu entfalten, damit Perspektiven offengelegt werden. RYL! sucht auch derzeit nach Studierenden, die sich als MentorInnen engagieren wollen und SchülerInnen aus sozial, wirtschaftlich oder familiär benachteiligten Verhältnissen Hilfe anbieten möchten. Der Charakter ist im Mentoring auf einer persönlichen Ebene, denn diese ist die Grundlage für den Mentoringprozss. Daher können die SchulabgängerInnen ihre Vertrauensperson nach einer Vorstellung selbst wählen. Wer Interesse hat, schaut auf der Homepage ­rockyourlife.de/standort/bochum nach.

Vielfältige Tätigkeiten

Wer andere Aufgaben im Verein übernehmen möchte, ist ebenfalls gern gesehen. Lisa Schmechel ist zum Beispiel seit diesem Jahr dabei und zuständig für das Marketing. Wir haben sie einmal gefragt, was sie dazu bewegt, bei RYL! mitzumachen, und wann man dort einsteigen kann: „Ich mache bei Rock Your Life mit, weil mich das Anliegen des Projekts überzeugt hat. HauptschülerInnen werden oft vom Schulsystem im Stich gelassen und sind zudem oft mit Vorurteilen konfrontiert. Einsteigen kann man immer. Der nächste Termin zum Kennenlernen findet am 19. Dezember um 18:30 Uhr auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt statt.“

:Alexander Schneider