Profisport in der Pandemie
Große Turniere mit noch größerem Aufwand
Bild: CC0
Eingenetzt: in Ägypten wird das Sportjahr mit der Handball Weltmeisterschaft eingeläutet.

Jubiläum. Ein halbes Jahrhundert ist die Hochschule Bochum (BO) nun alt – wir gratulieren der internationalen Hochschule für Technik und Wirtschaft! 

Im letzten Jahr war mit der Pandemie erstmal nicht mehr daran zu denken, weshalb wichtige Turniere wie die Fußball-Europameisterschaft oder die Olympischen Spiele in der vagen Hoffnung auf eine bessere Situation auf 2021 verschoben wurden. Die Weltmeisterschaft im Handball sollte wie geplant in Ägypten stattfinden, auch, um die Bedingungen für ein größeres sportliches Unterfangen auszutesten, das so zentral und in kurzer Zeit stattfindet. Dabei ist nicht nur Ägypten als Gastgeberland aus politischen Gründen umstritten, während die Eishockey-WM in Belarus nun wegen ähnlicher Bedenken doch nicht dort stattfinden darf. Zudem wurde noch lange mit einer geringen Zahl von Zuschauer:innen geplant, was auch unter den Spielern für Empörung sorgte, unter denen einige im Vorhinein wegen der Corona-Gefahr abgesagt hatten. Trotzdem ist das Turnier in vollem Gange und die deutsche Mannschaft tut sich schwer. Mehr dazu lest Ihr in dieser Ausgabe! 

        :Die Redaktion

Autor(in):