Netflix - Hit überzeugt in allen Punkt
Get Jinxed

Die Netflix Serie Arcane wird dem Hype mehr als gerecht

Im Laufe der League of Legends World Championships 2021 wurde immer wieder auf das neueste Projekt von Riot Games in Zusammenarbeit mit Netflix aufmerksam gemacht. Entsprechend groß war der Hype unter Fans um die Animationsserie “Arcane”, der neuen Netflix Serie, die uns das League of Legends Universum näherbringt. Zu dem Abschluss der ersten Staffel, welche sich uns in neun spannenden Episoden präsentiert, lassen sich einige gute Dinge sagen.

 In der fiktiven Stadt Piltover, einem blühenden Zentrum des technologischen Fortschritts, begleiten wir viele aus dem Videospiel bekannte Charaktere und erkunden deren bislang unentdeckten Hintergründe und Geschichten. In parallelen Geschichtssträngen, die sowohl vom Untergrund als auch dem politischen Machtkampf, ausgelöst durch die Entdeckung einer revolutionären Technologie erzählen, ist man in zugleich persönlichen und politischen Konflikten verwickelt, die für die Zukunft der Stadt entscheidend sind.

Schon beim Schauen der ersten Folge wurde klar, Arcane macht keine halben Sachen und überzeugt in wirklich sehr vielen Punkten, die neuen Standards für Videospielverfilmungen legen könnten. Die visuelle Präsentation ist mit einem einzigartigem Animationsdesign mit viel Liebe zum Detail wirklich sehr gelungen und wird nicht langweilig, jeder Frame ist sehenswert. Hinzu kommt ein Soundtrack, auf dem etablierte Künstler:innen wie etwa Imagine Dragons oder JID vertreten sind, und der es vermag, uns immer in die richtige Stimmung zu versetzen. Besonders nett dabei ist, dass so ziemlich jedem Charakter ein eigener Track gewidmet ist. Die Geschichten sind packend und erzählen gefühlvolle Schicksale der Charaktere, dem Leben als Straßenkind, Geschwisterliebe, Polizeigewalt und Intrigen der Politik.

Arcane hebt sich allerdings in einem Punkt von den meisten Videospielverfilmungen ab. Es macht auch Spaß und man kann den vielen Charakteren folgen, selbst wenn man gar keine Ahnung hat, was League of Legends eigentlich ist. Klar hat man als Fan hier und da ein wenig Fanservice und versteht vielleicht eine Minute eher was vor sich geht, aber die Geschichten sind in einer Weise erzählt, dass man sich auch ohne Vorwissen davon mitreißen lassen kann. Wer also Bock auf eine actionreiche Animations-Serie mit emotionalen Geschichten hat, sollte hier definitiv einen Blick riskieren. Als League-Fan ist Arcane schon fast ein Must-See, aber auch Neulinge im Universum werden hier alles andere als leer ausgehen!

:Artur Airich

Autor(in):