Der Rundgang als sozialer Akt.
Gemeinsame Campustour
Bild: bena
Symbolbild

Eine neue App bietet die Möglichkeit den Unicampus sowohl digital als auch vor Ort kennenzulernen.

Gerade im ersten Präsenzsemester nach langer Zeit wimmelt es auf dem Campus von Studis, die sich in den verwinkelten Gefilden noch nicht so recht auskennen. Denn nicht nur für Erstis sind die Räumlichkeiten noch neu, sondern auch einige Menschen, die jetzt schon ihr fünftes Semester bestreiten, sehen den Campus zum ersten Mal. Fachschaftsräte haben also allerhand zu tun, um ihre Schützlinge zu GABF, dem Musischen Zentrum oder auch einfach zur Mensa zu lotsen. 

Das studentische Initiativprojekt „Camptours“ will da Abhilfe schaffen, und zwar in Form einer noch recht neuen gleichnamigen App. Diese könnt Ihr kostenlos nutzen und Euch die Campustouren schon mal digital anschauen, die das Entwicklerteam schon bereitstellt. Der Gedanke ist dabei aber, dass Ihr Euch über einen Discord-Server verabreden könnt, um die Tour gemeinsam vor Ort zu absolvieren. Ein netter Nebeneffekt ist da natürlich, dass man auch mal wieder neue Leute kennenlernen kann, was sich zu digitalen Zeiten eher schwierig gestaltet hat. Neuerdings sind die Touren auch auf Englisch verfügbar, was besonders für internationale Studierende interessant sein dürfte und auch einige barrierefreie Touren sind in Planung. Unter diesem Link findet ihr die Infos zur Anmeldung: https://en.actionbound.com/bound/CTrub

In der App könnt ihr zum Beispiel direkt mit einem Quiz zur Geschichte der Ruhr-Universität starten und dabei ein paar Dinge über die Architektur und Vergangenheit Eures Hafens des Wissens lernen. Außerdem findet Ihr überall Links zu wichtigen Anlaufstellen und könnt Euch mittels GPS auch den Weg zur nächsten Station weisen lassen. Auch einige Infos zu den Grundzügen der Hochschulpolitik werden schnell und einfach vermittelt für alle, die sich etwa noch nicht mit den Aufgaben des AStA vertraut gemacht haben. Wer in der Ersti-Woche also das ein oder andere verpasst hat, nach langer Pause nochmal sein Wissen auffrischen möchte oder einfach Lust hat mit ein paar Kommiliton:innen über den Campus zu spazieren, findet hier die perfekte Gelegenheit. 

:Henry Klur

 
Autor(in):