Football in Bochum
Frauenpower bei den Rebels
Bild: bena
Braucht man eine weibliche Footballmannschaft? Ja, meinen die Rebels Bochum und gründen eine. Bild: bena
Braucht man eine weibliche Footballmannschaft? Ja, meinen die Rebels Bochum und gründen eine.

Sport. Seit 2015 bieten die Rebels Bochum FootballerInnen ein Zuhause. Ab der kommenden Saison gilt dies auch offiziell für Frauen.

Seit knapp drei Monaten gibt es eine Veränderung bei den Rebels in Bochum: eine Damenabteilung. Das Ziel sei es, laut Verein, zur nächsten Saison, im Winter 2018, mit einer Mannschaft zu starten. Aktuell spielen einige Mädchen im Alter von 15 bis 17 bei den Rebels. Für die gestaltet es sich jedoch schwieriger, am Spielbetrieb teilzunehmen.

„Für die Mädels ist es komplizierter, sie dürfen nur bis zum 15. Lebensjahr bei den Herren mitspielen, weil dann die körperlichen Voraussetzungen zu unterschiedlich sind und es zu gefährlich ist“, sagt Coach Daniela Bürger. Aus dieser Intention kam die Idee, eine Damenmannschaft zu gründen, da es ab dem 16. Lebensjahr möglich ist, in der Damenliga zu spielen.

 

Auf zum Tryout

Bis Ende des Jahres wollen und müssen die Rebels ihr Team offiziell anmelden, um dann in eine der Ligen zur nächsten Saison zu starten. „Sinnvoll ist es, relativ niedrig anzufangen, um denen eine Chance zu geben, sich zu entwickeln“, fügt Bürger an. Bis dahin wollen sie im Herbst mit den Tryouts starten. Bei solchen Probetrainings, die bis spätestens November stattfinden werden, können möglichst viele Interessentinnen kommen. Die Coaches haben dann die Möglichkeit, die Teilnehmerinnen zu sichten und auf einen Stand zu bringen. Eine gewisse Spielfähigkeit ist wichtig, denn ohne kann gerade bei den verschiedenen Spielsystemen die Lust am Spiel verloren gehen. 

Grundsätzlich ist es nebensächlich, ob Interessierte 17 oder 34 alt sind oder wo ihre Stärken liegen. „Das ist das Tolle am Football. Es ist total egal, wie alt Du bist, ob Du groß, dick, dünn, klein oder langsam bist, Du kannst immer starten. Für jeden gibt es eine Position. Es kann wirklich jeder mitmachen“, nennt Bürger die Vorteile der Sportart.

Aktuell trainieren die Rebels jeden Freitag ab 18 Uhr auf der Sportanlage Zum Schultenhof 101a in Bochum-Bergen. Interessierte können jederzeit bei den Rebels mitmachen und beim Training oder online vorbeischauen: www.rebels-pride.de/frauenfootball/.

:Abena Appiah