Die hohen Infektionszahlen zwingen die RUB zum Hand
Einen Schritt zurück
RUB, Kramer
Symbolbild

Die Ruhr Universität sattelt unter dem aktuellen Inzidenzwert wieder auf Online-Lehre um. 

Die Rückkehr an den Campus schürte in vielen Angestellten und Studierenden die Hoffnung, nach nun mehr insgesamt anderthalb Pandemiejahren zu ihrem gewohnten universitären Alltag zurückzufinden. Nach knapp zwei Monaten ermöglichter Präsenzlehre, wird das Aufgebot der RUB wieder reduziert. Mit den herannahenden Wintermonaten stieg die Inzidenz in Deutschland auf über 400 und in Bochum auf über 250. Ein neuer Höchstwert war erreicht, und unter den neuen weitreichenden 2G-Regelungen sinkt die Inzidenz bereits wieder. In einem offenen Brief wandten sich am 13. Dezember der Rektor der Universität, Martin Paul, und die Prorektorin Kornelia Freitag an alle RUBler:innen, um auf eine Kursumstellung an der RUB aufmerksam zu machen, welche das Pandemiegeschehen eindämmen soll. Nachdem am 8. Dezember 2021 bereits alle Weihnachtsfeiern an der RUB abgesagt wurden, um den Empfehlungen des Robert Koch-Institutes zur Einschränkung von Kontakten nachzukommen, sprechen sich Paul und Freitag in ihrem Brief dafür aus, das Lehrangebot zwar an die pandemische Lage anzupassen, gleichzeitig jedoch die Präsenzangebote stark zu reduzieren. Sie plädieren außerdem dafür, unnötige Kontakte weiter einzuschränken und das Campus-Leben herunterzufahren, sodass bei den aktuellen Präsenzveranstaltungen eine Priorisierung erfolgen und nicht äußerst relevante Veranstaltungen online stattfinden werden. Dieses reduzierte Präsenzangebot wird zunächst bis Weihnachten währen. Das seit dem 29. November 2021 eingerichtete Testzentrum am Studierenden-Service-Center (SSC) bleibt überdies bestehen, um die Präsenzlehre und den Aufenthalt auf dem Campus noch sicherer zu gestalten. Dort können sich Studierende und Bürger:innen jeweils von Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 18:30 Uhr ohne Voranmeldung testen lassen. Ferner fand am 12. Dezember ab 10 Uhr eine Impfaktion im UFO (Universitätsforum Ost) statt. Von weiteren Impfkampagnen an der RUB könnte ausgegangen werden. Wir wünschen allen Studierenden trotz erneutem Rückschlag und Verbannung vor den Laptop ein schönes und lehrreiches Restsemester! Wie sagt man so schön: Zwei Schritte nach vorne, einen zurück. Für die Sicherheit aller. 

:Rebecca Voeste