Erste Frau zu Astronomer Royal ernannt
Ein großer Schritt
Symbolbild
Symbolbild

Astrophysik. Um das Universum zu verstehen, muss man dunkle Materie verstehen. So sieht es zumindest Prof. Dr. Catherine Heymans, die nun als erste Frau zum Astronomer Royal for Scotland ernannt wurde.

Der Astrophysikerin Prof. Catherine Heymans wurde der Titel „Astronomer Royal for Scotland“ verliehen. Als eine der weltweit führenden Forscherinnen in Sachen Dunkler Materie und dem sogenannten Dunklen Universum lehrt sie als Professorin an der University of Edinburgh Astrophysik und ist außerdem die Direktorin des an der Ruhr-Universität ansässigen German Centre of Cosmological Lensing. Ihre Forschung zu Dunkler Materie hat sich zum Ziel gemacht, die Zusammensetzung des Universums zu untersuchen und einer Erklärung näher zu kommen, woraus dieses besteht. Das bisherige Modell der Teilchenphysik erklärt nur fünf Prozent des Universums, und für Heymans liegt die Antwort darauf, woraus die restlichen 95 Prozent bestehen, in der sogenannten Dunklen Materie und Dunklen Energie. Dunkle Materie lässt sich jedoch nicht direkt beobachten und kann bisher nur erforscht werden, indem der Gravitationslinseneffekt und seine Verzerrung des Lichts betrachtet wird. 2018 wurde sie für ihre Forschung bereits mit dem ersten Max Planck Forschungspreis ausgezeichnet, welcher mit 1,5 Millionen Euro dotiert ist. Ein internationales Gremium, welches von der Royal Society of Edinburgh einberufen wurde, hatte sie der britischen Königin für diesen Titel empfohlen. Der Titel des:der Astronomer Royal, den Heymans als elfte Inhaber:in und erste Frau tragen wird, wurde im Jahr 1834 das erste Mal verliehen, und bis 1995 von dem jeweils aktuellen Direktor des Royal Observatory in Edinburgh getragen, bevor er zu einem Ehrentitel gemacht wurde, der verliehen wird. Der vorherige Träger des Titels war Prof. John Campbell Brown, der Professuren an den Universitäten Aberdeen und Edinburgh innehatte. Als Astronomer Royal hielt er oft Vorträge, in denen er auch gern Zaubertricks zeigte und Gedichte auf Scots vorlas. Menschen aller Hintergründe die Themen der Astronomie näherzubringen wird auch die Aufgabe von Prof. Dr. Heymans sein, wobei ihr erstes Ziel ist, die Ausstattungen der Lernzentren, die von den meisten schottischen Schulen besucht werden, durch Teleskope zu erweitern.

:Jan-Krischan Spohr