Helfen während Corona: Wie, wo, was?
Ehrenamtliches Engagement in Bochum
Screenshot: leda
Auf der Suche nach Ehrenamtsarbeit? bea kann Euch helfen.
Auf der Suche nach Ehrenamtsarbeit? bea kann Euch helfen.

Helfen. Besonders zu Zeiten von COVID-19 ist es wichtig, anderen Menschen zu helfen. Wer Zeit hat, findet hier einige wichtige Infos, wo und wie Ihr selbst aushelfen könnt.

Aktuell findet man in den Medien viele Nachrichten über Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Dennoch werden immer noch an vielen Stellen Hilfskräfte benötigt. Ihr möchtet auch helfen, wisst aber nicht, wo Ihr am besten unterstützen könnt oder wo Ihr mit der Suche nach der passenden Ehrenamtsarbeit anfangen sollt? Wer nicht direkt eine Organisation wie AWO e.V. oder Caritas Deutschland anschreiben möchte oder lieber an anderer Stelle aushelfen möchte, kann sich über die Bochumer Ehrenamtsagentur (bea) beraten lassen.

Ihr findet die Agentur über die wahrscheinlich erste Anlaufstelle für Ehrenamt in Bochum, an die viele denken mögen: die Stadt Bochum selbst. Auf Ihrer Website wird für die Bochumer Ehrenamtsagentur, einem Teil der Bochum Strategie, geworben: ,,Ziel ist es, den Aufbau einer Anlauf- und Servicestelle für Interessierte zur Information, Beratung sowie als Kontaktstelle für Organisationen, Vereine und Kommune zu organisieren.‘‘

Im Sommer 2018 gegründet, ist bea Euer erster Ansprechpartner auf der Suche nach dem passenden Ehrenamt; Ihr werdet hier beraten und gegebenenfalls vermittelt – dies alles kostenlos. Übrigens: Ihr könnt auch selbst im Team von bea mitarbeiten. Für Anfragen erreicht Ihr die Agentur über bea-aktiv@gmx.de oder per Telefon unter 0234 / 61057777 und 0177 / 9122584. Außerdem könnt Ihr Euch auch über die Webseite von bea informieren:
ehrenamt-bochum.de/.
Auch speziell für die Corona-Hilfe hat die Organisation mittlerweile eigene Kontaktmöglichkeiten eingerichtet. Wenn Ihr selbst Hilfe benötigt, könnt Ihr unter 0234 / 61057780 Mitarbeitende von bea erreichen, unter 0234 / 61057781 wiederum, wenn Ihr nach ehrenamtlicher Arbeit sucht. Die Hotlines sind montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr besetzt. Die generelle E-Mail für die Corona-Hilfe ist info@ehrenamt-bochum.de. Auf ehrenamt-bochum.de/corona-hotline/ findet Ihr außerdem Möglichkeiten, Euch zu registrieren, wenn Ihr direkt in Eurem Stadtteil aushelfen möchtet – oder Hilfe von Euren Nachbar*innen benötigt – sowie weitere Informationen zu Ehrenamt während Corona.

Wer ehrenamtlich arbeitet, für den*die könnte generell die Ehrenamtskarte NRW nützlich sein. Die Karte wird seit Herbst 2013 von der Stadt Bochum angeboten und bietet viele landesweite Vergünstigungen an. Mehr Infos dazu findet Ihr unter engagiert-in-nrw.de oder per Mail an ehrenamtskarte@ehrenamt-bochum.de.

Für Menschen, die speziell während der Coronakrise helfen, gibt es mittlerweile eine weitere Karte: die Helfer*innen-Card. Sie wird von der Stadt Bochum und der Bochumer Ehrenamtsagentur ausgestellt. Solltet Ihr größere Mengen einkaufen müssen, da Ihr auch für andere Personen einkauft, könnt Ihr diese Karte vorzeigen und somit keine Probleme aufgrund der Warenmenge bekommen. Die Karte wurde vom Oberbürgermeister unterschrieben, zeigt auf, für wie viele Personen Ihr einkauft und ist mit einer Telefonnummer versehen, über die Ladenbesitzer*innen und Verkäufer*innen leicht überprüfen können, ob Ihr wirklich für die Karte berechtigt seid. Weitere Informationen gibt es unter info@ehrenamt-bochum.de oder über 0234 / 61057782. 

:Charleena Schweda