Gut gerüstet ins Getümmel
Der ultimative Campusfest-Guide
Wieder vertreten: Auch die :bsz freut sich auf dem Uni-Sommerfest über Besuch von begeisterten LeserInnen. Bild: Jan Turek
Wieder vertreten: Auch die :bsz freut sich auf dem Uni-Sommerfest über Besuch von begeisterten LeserInnen. Bild: Jan Turek
Wieder vertreten: Auch die :bsz freut sich auf dem Uni-Sommerfest über Besuch von begeisterten LeserInnen.

Sommerfest. Alle Jahre wieder … Nein, nicht Weihnachten – Campusfest! Auch in diesem Jahr gibt es am 30. Mai Konzerte, Cocktails, Essen und vieles mehr auf dem Campus. Ein mittsommerliches (meist) Besäufnis im Hafen des Wi… Bieres. Wir haben einen kleinen Leitfaden mit unseren persönlichen Highlights des Campus-Tortugas zusammengestellt. Es herrscht Anwesenheitspflicht!

Stempel sammeln!

Verlosung. Ja, es gibt etwas zu gewinnen. Die Campusmedien haben sich zusammengeschlossen und für Euch etwas ausgetüftelt. Mit Stempelkärtchen könnt Ihr Euch für den Gewinn eines von insgesamt fünf Jutebeuteln mit individuellem, da handgemachtem, Print qualifizieren. Dafür müsst Ihr vier Stationen abklappern: Erstens: Den :bsz-Stand (freiwilligerweise nehmt Ihr eine :bsz mit) 
Zweitens: Den C.T. – Das Radio– Stand: (schnappt Euch hier einen Gratis-Muffin)
Drittens: Findet ein Team von tvRUB und lasst Euer Kärtchen abhaken.
Viertens: Kommt zum gemeinsamen Campusmedienstand im Audimax, gebt die volle Karte ab, tragt eine Mail-Adresse ein und nehmt am Gewinnspiel teil. 

Teilt Eure Erlebnisse gleich noch unter dem Hashtag #studigativ.

 

Let’s swiiing!

Musik. Wie könnte funkiger, energetischer Swing des 21. Jahrhunderts beschrieben werden? „It‘s fucking quality!“, erklären die Mitglieder der Londoner Truppe Botticelli Baby, die Ihr auf der Nordforum/BIBrock-Bühne um 21:45 Uhr erleben könnt! Die Jazzcombo fusioniert dabei verschiedene Einflüsse aus Swing, Balkansounds, Punk sowie Hot Jazz der 1930er und macht damit diese Musikrichtung (wieder) tanzbar!
Doch die Engländer sind nicht das einzige Juwel, das die Bühne unweit der Univerwaltung (und des :bsz-Standes) zu bieten haben wird. Ein weiterer Act sind die Jungs von Lion Sphere, deren Sound sich ebenfalls am Jazz orientiert, aber diesen in eine moderne, chillige Fassung transportieren und mit Synthesizer-Effekten garnieren. Geboren ist der Future Swing! Auftreten werden Lion Sphere bereits um 16:30 Uhr an der Universitätsbibliothek!

 

Lauschige Worte

LokalheldInnen. Wer es sich abseits der großen Bühnen auf den grünen Wiesen vor GA und dem Q-West gemütlich machen möchte, muss nicht unbedingt auf Unterhaltung verzichten. Auf der gleichnamigen Bühne vor dem Akafö-Restaurant werden, unter anderem eingeladen vom Kulturbüro Boskop, verschiedene Arten von Wortbeiträgen, mal mit, mal ohne musikalischer Untermalung, geboten.
Mit dem Philosophen, Poetry Slammer und Musiker Tuna Tourette kommt ein selten gewordener Wortkünstler auf die Bühne. Der RUB-Student und geborene Duisburger ist Mitbegründer und Mitglied einer Lesebühne („Radio Bart“), wird aber an diesem Nachmittag (genauer, ab 17:15 Uhr) sein Slam- und Musikkönnen zeigen! Den Auftritt solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen, denn momentan tritt Tuna Tourette zugunsten anderer kreativer Projekte im Slam kürzer. Direkt im Anschluss spielt Franzirockzz. Die Wuppertalerin ist sowohl solo als auch mit Band im Ruhrgebiet unterwegs und spricht in ihren Texten von Dingen, die sie persönlich bewegen. So schreibt die sympathische Musikerin nicht nur Hommagen an Kunstschaffende wie Vincent van Gogh, sondern erzählt in ihren Texten auch ehrlich aus ihrem Leben.

 

Kalter Kaffee

Kofee. Das Koordinierungs-Office für Ehrenamt und Engagement e. V. (kurz Kofee) bot die letzten Jahre sagenhaften Eiskaffee an. Ebenfalls eine großartige Alternative zu den alkohollastigen Drinks vieler Fachschaften (nicht, dass diese nicht super wären!) Dennoch ist der Eiskaffee mit Vanilleeis, Kaffee, Sahne und bunten Streuseln ein absolutes Highlight und zumindest für Redakteurin Kendra ein absolutes Muss. Für das, was geliefert wird, sind die paar Euro absolut gerechtfertigt. Vorausgesetzt, dass die Stände am selben Platz sind wie im Vorjahr, ist der Koffee-Stand vor der Uni-Verwaltung zu erwarten.

 

Alkohol ist nicht alles

Eistee. Ebendieser ballert mindestens genauso gut und bietet eine kühle, garantiert katerfreie Alternative. Selbigen könnt Ihr an dem Stand Eurer absoluten Lieblings-Campuszeitung ergattern. Wir haben drei Sorten im Angebot: Erstens: Klassischen Eistee, also leicht gesüßten kalten Schwarztee mit Zitrone, und zweitens Mate-Tee, mit hipsterigem Flavour und einen Frischen Orangen-Früchtetee. Neben unseren tollen Muntermachern könnt Ihr mittels Feedback-Bogen der :bsz (und den anderen Campusmedien) sagen, was Ihr Euch wünscht oder gut findet. Außerdem gibt es bei uns einen Stempel, den Ihr für die Campus-Medien-Schnitzeljagd gut gebrauchen könnt!

 

„’Cause baby you’re a …“

Feuerwerk. Farbenfrohe Raketen gen Himmel dürfen auf dem Sommerfest nicht fehlen – schließlich ist es „Tradition“ des Campusfests. Im wilden Durcheinander fangen Pärchen um kurz vor 22:45 Uhr – das ist die Feuerwerk-Zünd-Zeit – sich durch die Massen zu drücken, um einen romantisches Fleckchen Beton zu ergattern. Große Gruppen vereinbaren im Vorfeld einen Treffpunkt und rasen hektisch auf dem vollen Campus herum. Wer die KompanInnen verloren hat, muss wohl oder übel alleine den Nacken 15 Minuten strapazieren, denn Handyempfang kannst Du vergessen. Wo ist also nun der beste Platz zum Rudelschauen? Das ist eigentlich nicht die Frage, die hier gestellt werden sollte. Eher, ob mit den Kosten, nicht etwas für die Studis gemacht werden könnte? Beispielsweise offene Lernplätze, längere Öffnungszeiten in der Bib etc … Das Feuerwerk leitet mit Knall, still und heimlich das Ende des Sommerfestes ein. 

:Andrea Lorenz & :Kendra Smielowski & :Sarah Tsah