Gaming-Talent ist gefragt!
Das Team der RUB sucht Neuzugänge
Bild: hakl
Virtuell Sport machen? Die E-Sport-Teams der RUB zeigen, wie es geht.

E-Sports. Auch an der Ruhr-Uni spielt Gaming eine Rolle. Das E-Sports-Team des AStA startet jetzt die Suche nach neuen Mitgliedern.

E-Sport ist schon lange keine Nische mehr und seit einigen Jahren auch an der RUB mit dem Referat für E-Sport vertreten, das schon verschiedene Events wie Turniere oder Retrogaming-Abende veranstaltet hat. Nun sollen auch einige auf bestimmte Games spezialisierte Teams aufgebaut werden. Wer also glaubt entweder in Counter Strike, Overwatch oder League of Legends über eine gewisse Begabung zu verfügen und Interesse daran hätte, die Ruhr-Uni in einer dieser Disziplinen zu vertreten, sollte unbedingt über eine Team-Bewerbung nachdenken. Dafür muss man auch noch kein Profi sein, denn es sollen der Spaß an der Weiterentwicklung sowie das Sammeln erster Erfahrungen im E-Sports-Bereich im Vordergrund stehen. Zeitlich sollte man allerdings einplanen, dass die Teams zweimal wöchentlich trainieren und in den Wettkampfphasen etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, also sollte man sich sicher sein, dass man ein echtes Interesse daran hätte sich aktiv und regelmäßig in das Team einzubringen.
Bei Interesse kannst Du eine Anfrage über die Social-Media-Kanäle des AStA senden oder schreib einfach eine E-Mail an e-sports@asta-bochum.de oder an alexander.broecking@asta-bochum.de. Für Gamer:innen, die ein grundlegendes Interesse an E-Sport haben, aber noch keine Gelegenheit dazu gefunden haben selbst einmal in den Bereich reinzuschnuppern und seine:ihre Fähigkeiten zu verbessern, bietet sich hier dafür eine attraktive Gelegenheit, bei der auch bei Meisterschaften im Kampf gegen Teams anderer Hochschulen nebenbei ein wenig Bochum-Spirit versprüht werden kann. Gerade jetzt, wo „echter“ Sport besonders im Team nur unter schwierigen Bedingungen oder überhaupt nicht ausgeübt werden kann, bietet sich im Gaming die Möglichkeit dennoch Teamsport weiterzuführen, der sonst seit einiger Zeit nur den Profis vorbehalten bleibt. Also ist ja jetzt vielleicht der richtige Moment das eigene Hobby noch etwas ernster zu nehmen und zusammen mit den neuen Teamkolleg:innen auf virtuelle Titeljagd zu gehen.

:Henry Klur

Autor(in):