RUB Sommerfest – Online - Edition
Das Sommerfest der RUB
cc0
Symbolbild

Live-Stream. Wie jedes Jahr im Juni lädt die RUB zum Feiern ein und zum zweiten Mal in Folge findet das Ganze online statt. Das diesjährige Programm wird bald bekanntgegeben.

Die Ruhr-Uni lässt es sich natürlich nicht nehmen, auch dieses Jahr ihr traditionelles Sommerfest zu veranstalten. Bis jetzt steht der Tag der Veranstaltung schon fest, der 2. Juni 2021. Was den Rest angeht ist noch nicht viel öffentlich bekannt. Weder die Plattform noch die auftretenden Künstler:innen und Moderator:innen. Aber die Rahmenbedingungen stehen! Was sind diese? Die Fete geht per Stream an den Start. Was allerdings eine Neuerung zu sein scheint, ist der Echtzeit-Faktor. Im letzten Jahr haben Künstler:innen und ehemalige RUB-Studierende Videos vorgefertigt, wie der DJ Max Bering, der ein Set auf dem Dach des NB-Gebäudes gespielt hat und das konnte man dann bestaunen. Nur nicht live. Das könnte dieses Jahr anders ablaufen, indem mehrere virtuelle Räume zur Verfügung stehen werden, wo man natürlich Bands und DJs finden kann, woanders warten dann aber verschiedene Online-Spiele wie bei den bekannten Gaming-Events oder Räume, in denen der Fokus auf Diskutieren, Reden und zusammen Anstoßen liegt. Befindet man sich in einem Raum eher in der Rolle des Publikums, weil der:die Moderator:in oder die Bandmitglieder gerade richtig fetzen, dann hat man die Möglichkeit, lustige oder super hilfreiche Kommentare zu schreiben, um via Chat am Geschehen teilzunehmen. 
Damit hat sich das rege Treiben im Vergleich zum ersten Sommerfest der RUB 1968 stark verändert. In einer der ersten :bsz Ausgaben des Jahres 1968  gab es am Rande eine kleine Kommentarbox, wo Folgendes beworben wurde: „Sommerfest 1968 – Am Freitag, dem 28. Juni 1968, findet im Reinold-von-Thadden-Haus das Sommerfest 1968 statt. Es geht um 10.30  los und dauert bis ???. Die Organisatoren der Fete haben sich allerhand ausgedacht, um das Volk anzulocken: 4 Kapellen, Folklore- und Protest-Sänger; Riesenzelt; französische und griechische Weinstuben; Swimming-Pool; Wahl der Miß Sommerfest 1968; Tombola. Riesenrummel scheint garantiert. Für die Unentwegten gilt die Einladung zum Frühshoppen am Samstagmorgen ab 11 Uhr.“ 

:Lukas Simon Quentin

Um:gefragt?

Die Begeisterung für ein Online-Sommerfest hält sich unter den befragten Student:innen in Grenzen und die Sehnsucht nach dem Campus ist groß! Denn die Resonanz auf das Sommerfest der Uni, das im letzten Jahr schon online stattgefunden hat, hielt sich in Maßen. Rund 80 Prozent der Befragten empfanden das letztjährige Ereignis nicht als ersatzwürdig. So meinte eine Userin, dass das Sommerfest online einfach nicht funktioniere und nicht ans Original rankäme. Damit ist sie nicht alleine! Die beliebte Veranstaltung solle bloß keine Karaoke-Veranstaltung werden und doch bitte haptisch stattfinden. Denn auch, wenn sich die Veranstalter:innen Mühe geben, die Studierenden vermissen nicht nur die Acts, sondern auch die verschiedensten Stände und Aktionen rund um den Tag, wie zum Beispiel das Kinderschminken. Für Studierende, die sich jetzt schon im vierten Semester befinden, ist das Sommerfest eine entfernte Bekannte, denn sie kennen es von Bildern, doch wirklich erlebt haben sie es noch nicht! Vor allem für zugezogene Studis schade, denn sie können nicht wissen, ob sie ein Sommerfest an der RUB, so wie es mal war, überhaupt miterleben werden.

:bena

Co-Autor(in):