Emoji-Regeln sind da.
Danke, Duden

Glosse. Fragen, die sich die Menschheit noch nie gestellt hat – Auf Platz eins     : Kommt ein Emoji vor oder hinter den Punkt?

Hitziges Diskutieren, nächtliches Grübeln – all’ dies hat nun ein Ende. Denn glücklicherweise liefert der Duden die Antwort: Nach dem Punkt ist die Empfehlung. Diese erleichternde Nachricht bietet natürlich Anlass, über die Sinnigkeit von Emoji zu sprechen und meinen persönlichen Hass zu erläutern. Das Emoji ist ein „aus Japan stammendes, einem Emoticon ähnliches Piktogramm, das auf Gefühlslagen […] verweist“, so der Duden. Wenn es doch auf Gefühlslagen verweisen soll, was für eine Emotion hat dann der Zwinker-Emoji? Arroganz? Hinterhältigkeit? 

Rage-Modus

Wie wütend mich dieses Emoji macht – unschuldige Sätze wie beispielsweise „Alles Gute zum Geburtstag “ bekommen mit diesem Emoticon einen ganz anderen Beigeschmack. Also jetzt alles Schlechte zum Geburtstag oder will der/die Gratulierende mich gerade anmachen? Das ist doch reine Provokation! Ist das das geheime mir entgangene Zeichen für: ‚Vorsicht, Sarkasmus’? Abgesehen davon wurde hier gerade die Empfehlung des Duden missachtet!
Zugegebenermaßen steht hinter dem Emoji immer noch eine Person, deshalb sollte sich meine Wut nicht gegen den gelben Zwinker-Kreis richten, sondern gegen den Menschen dahinter! An dieser Stelle eine kleine Vorwarnung: FreundInnen, die diesen arroganten, gelben Wicht nach zweifacher Ermahnung weiterhin benutzen, waren die längste Zeit meine FreundInnen. 
Daher lieber ganz ohne Emojis? Ja, auf jeden Fall. Auch wenn die Gefahr besteht, als emotionsloser Eis-Klops stigmatisiert zu werden. Es sei denn, es besteht eine passende Gelegenheit, um eine Aubergine oder einen Pfirsich zu verschicken – oder welches Gemüse und Obst auch immer. Na gut, ab und zu ein Emoji ist wohl auch in Ordnung – aber kein Zwinker-Emoji. Und was auf gar keinen Fall vergessen werden darf, ist die Einhaltung der Duden-Empfehlung. Denn nur durch mehr Regeln entsteht Ordnung, die wiederum zu Sicherheit führt – und dafür nehmen wir auch die dämlichste Regel in Kauf
 :Sarah Tsah
Autor(in):