Ab ins Bouldergym!
Bouldern in Bochum
Bild: Boulderbar Neoliet Bochum GmbH
In der Boulderbar Neoliet werden keine Seile benötigt: Alles, was man zum Klettern braucht, sind Motivation und Sportkleidung. Bild: Boulderbar Neoliet Bochum GmbH
In der Boulderbar Neoliet werden keine Seile benötigt: Alles, was man zum Klettern braucht, sind Motivation und Sportkleidung.

Sport. Fitnessstudio war gestern! Studis, die einen vielseitigen Sport zum fit bleiben suchen, ist mit Bouldern eine Alternative gegeben. Ohne Netz und doppelten Boden über dem – nicht sehr tiefen – Abgrund.

Bouldern erfreut sich immer größerer Beliebtheit und das wegen seiner Einstiegsfreundlichkeit, da man weder viel Vorerfahrung noch das Erlernen komplizierter Sicherungstechniken benötigt. Statt Kletterwänden erklimmt man vier bis fünf Meter hohe „Felsbrocken“, sogenannten „Boulder“. Zur Sicherung liegen Weichbodenmatten bereit. Der klassische Boulder ist in vier bis acht Kletterzügen beendet, „weshalb beim Bouldern auch mal komplexere oder sehr anstrengende Bewegungen vom Kletterer benötigt werden“, erklärt Boulderlehrer Richard Webels, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Für viele liegt der Reiz an diesem Sport, dass nicht nur körperliche, sondern auch mentale und koordinative Herausforderungen auf die KletterInnen warten. Obwohl einE PartnerIn nicht zwingend benötigt wird, ist es trotzdem ein sehr kommunikativer Sport, da „man zusammen mit mehreren Leuten an den gleichen Boulderproblemen arbeiten und tüfteln kann. Der größte Reiz für mich am Bouldern ist jedoch, dass man den Sport auch draußen in der Natur am echten Fels betreiben kann“, sagt Richard.

Boulderbar Neoliet Bochum

Wer in Bochum Bouldern will, kann dies in der „Boulderbar Neoliet“ in Wattenscheid ausprobieren. Jeden Samstag zwischen 14 und 18 Uhr gibt es die Chance, eine Stunde gratis zum Schnupperbouldern vorbeizukommen. In über 20 verschiedenen Sektoren der Halle ist es möglich, eine Vielzahl an Bouldern mit unterschiedlichen Wandneigungen zu ersteigen. Außerdem gibt es einen Trainingsbereich mit Geräten für Gleichgewichtsübungen. Für alle AnfängerInnen hat Richard noch einen Tipp: Vernachlässigt nicht Eure Beine, denn „man kann sehr viel rausholen, wenn man diese richtig und effektiv nutzt. Also anfangs nicht nur auf Hände und Arme konzentrieren, sondern auf den ganzen Körper!“

:Gianluca Cultraro
 
GEWINN:SPIEL
Wir verlosen drei Eintrittskarten für die „Boulderbar Neoliet“ Bochum! Schicke zum Teilnehmen einfach eine E-Mail mit dem Betreff „BoulderBarBochum“ an redaktion@bszonline.de. Einsendeschluss ist der 30. April.