Dinosaurier in Bochum
Bochum wird zu Dino City
Symbolbild

Ausstellung. Von Juli bis August wird Bochum von 33 Urzeitechsen besucht.

Im Jahr 2012 war der Bochumer Stadtteil Stiepel Fundort einer spektakulären Entdeckung: Auf einer 1,5 Tonnen schweren Steinplatte stieß ein Hobby-Paläontologe gemeinsam mit seinem Sohn auf die älteste Dinosaurierfährte, die jemals in Europa entdeckt wurde. Knapp 316 Millionen Jahre alt ist die Spur, die aus Schutz vor Vandalismus mittlerweile im Deutschen Bergbau-Museum in Bochum eingelagert worden ist.

Diesen Fund nahm das Bochumer Stadtmarketing nun zum Anlass, um die Dinosaurier nach Bochum zu holen: Vom 10. Juli bis 26. August bevölkern 33 Riesenechsen die Bochumer Innenstadt sowie Schley‘s Blumenparadies in Wattenscheid. „Die Giganten – der größte Saurier misst imposante 20 Meter – bieten während der gesamten Sommerferien einzigartige Fotomotive und werden eine gelungene Werbung für einen Besuch Bochums sein“, erklärte Mario Schiefelbein, Geschäftsführer der Bochum Marketing GmbH.
Die Dinosaurier lassen sich jeweils auf einem langen und kurzen Rundgang besichtigen. Interessierte können sich Flyer mit den Rundgangplänen zu Beginn der Austellung in der Touristinfo in der Huestraße 9 abholen. Die Figuren werden zudem mit Infotafeln versehen, die mit Wissenswertem zur jeweilig ausgestellten Spezies aufwarten.

Für die Fleißigen, die alle Dinos besuchen wollen, gibt es neben Informationen zu den Tieren noch die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. An jedem Dino befindet sich ein Code, der mit der Kamera eines Handys eingescannt werden kann. Mit Hilfe einer Animation erhalten die Teilnehmer*innen den Hinweis auf einen Buchstaben, die alle zusammen ein Lösungswort ergeben.                      

:Philipp Kubu