Wettbewerb Bochums Bücher: Skulpturen werden enthüllt
Aufgeschlagen
Fotos: bk
Die RUB in den Augen der „Bochums Bücher“-AktionsteilnehmerInnen: Hort der Wissenschaft, der Kunst, des Latinums – und Zuhause.  Fotos: bk
Die RUB in den Augen der „Bochums Bücher“-AktionsteilnehmerInnen: Hort der Wissenschaft, der Kunst, des Latinums – und Zuhause.

Überdimensionale Bücher sind auf dem Campus aufgeschlagen. Genau genommen handelt es sich um Skulpturen nach den Entwürfen aus dem zum RUB-Jubiläum ausgeschriebenen Wettbewerb „Bochums Bücher“. Die offizielle Vorstellung ist am 1. Juni vor dem Blue Square.

Von Juni bis Dezember 2014 hatte die RUB BürgerInnen gefragt: Wenn man das Buch im Bochumer Wappen zum Leben erwecken und aufschlagen würde, was würde die Leser im Kapitel „50 Jahre Universitätsstadt“ erwarten? Auf diese Anregung hin sollten die TeilnehmerInnen ein geöffnetes Buch frei gestalten. Unter den 50 besten Einsendungen sind Zeichnungen, Collagen, Fotos und Texte. Von den nach diesen Ideen gefertigten Skulpturen sollen je 25 in der Stadt sowie auf und um den Campus aufgestellt werden.

RUB-Rektor Elmar Weiler und Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz weihen am 1. Juni um 10:45 Uhr offiziell die erste Skulptur vorm Blue Square (Kortumstraße 90) ein, doch weitere lassen sich bereits jetzt finden, zum Beispiel vorm Student Service Center der RUB.

:Johannes Opfermann

Mehr erfahrt ihr unter www.rub50.de/buecher.

Die RUB in den Augen der „Bochums Bücher“-AktionsteilnehmerInnen: Hort der Wissenschaft, der Kunst, des Latinums – und Zuhause.  Fotos: bk
Die RUB in den Augen der „Bochums Bücher“-AktionsteilnehmerInnen: Hort der Wissenschaft, der Kunst, des Latinums – und Zuhause.  Fotos: bk
Die RUB in den Augen der „Bochums Bücher“-AktionsteilnehmerInnen: Hort der Wissenschaft, der Kunst, des Latinums – und Zuhause.  Fotos: bk