DIE :bsz-GLOSSE
Auf den Punkt: Mensch-Ärgere-Dich-Nicht
Foto: joop
Anlässlich 25 Jahren Deutsche Einheit gab es auf der SPIEL eine Ausstellung zu DDR-Brettspielen, unter anderem mit dieser Variante von Mensch-Ärgere-Dich-Nicht. Richtig zum Ärgern aber: Fast alle gezeigten Spiele hatten das Thema Reise. Foto: joop
Anlässlich 25 Jahren Deutsche Einheit gab es auf der SPIEL eine Ausstellung zu DDR-Brettspielen, unter anderem mit dieser Variante von Mensch-Ärgere-Dich-Nicht. Richtig zum Ärgern aber: Fast alle gezeigten Spiele hatten das Thema Reise.

Mensch-Ärgere-Dich-Nicht: Ein Gesellschaftsspiel, das den Namen nicht verdient. Statt gesellschaftlichen oder zumindest familiären Frieden zu wahren, belohnt das sadistische Spielprinzip nur egoistisches, unsoziales Verhalten. Generationen von Kindern sollten mit diesem ungeeignetsten Vertreter seiner Art ans Spielen herangeführt werden. Stattdessen wurden sie auf Jahre vergrault, gar fürs Leben traumatisiert. Und erst dieser zynische Titel. Natürlich hat Mensch Grund sich zu ärgern. Wenn Mensch auf gut Glück die gefahrvolle Reise beginnt, die Sicherheit des fernen Ziels vor Augen; wenn Mensch bei jedem Schritt fürchten muss, von anderen Püppchen vom Brett geschmissen zu werden; wenn Mensch kurz vorm rettenden Ziel von grünen Männchen gestoppt und zum Herkunftsort zurückgeschickt wird; wenn Mensch sich immer wieder von dort aufmacht, und jedes Mal erneut rausgeworfen wird, weil es die Regeln verlangen; dann soll Mensch sich nicht ärgern? Was für ein Scheißspiel mit einem Schweineregelsystem dahinter. Dann lieber kooperative Spiele zocken und sich gegenseitig helfen.

:joop