DIE :bsz-GLOSSE
Auf den Punkt: Eroberung
Illustration: Teppich von Bayeux, bearbeitet von mar
Ein Stück Propagandagewebe. Illustration: Teppich von Bayeux, bearbeitet von mar
Ein Stück Propagandagewebe.

Eroberung: Die Kontrolle über etwas gewinnen, das zuvor von jemand anderem beherrscht wurde. Meist verläuft diese Inbesitznahme kriegerisch und blutig. Danach können die siegreichen ErobererInnen dann meist ihre Version der Ereignisse als gültige Geschichte durchsetzen. Ob auf Chronikpergament gebannt, in Stein gehauen, oder in einen Wandteppich gestickt – Propaganda kannte schon immer viele Formen. Nur war sie früher anscheinend nicht nur schöner, sondern vermeintlich sogar eindeutiger als heutige Propagandavideos, Satellitenfotobeweise und dergleichen, bei denen heute gleich Manipulation und Fälschung vermutet wird. So eine Unterscheidung ist natürlich Blödsinn. Die ollen Kamellen hatten nur länger Zeit, unser Geschichtsbild zu erobern und mangels konkurrierender Propaganda Kontrolle über unsere Vorstellung zu gewinnen. Wäre etwa der Teppich von Bayeux gegen eine komplette Propagandateppichabteilung angetreten, hätte von der Schlacht von Hastings anno 1066 und Wilhelm dem Eroberer vielleicht ein anderes Bild triumphiert.

:joop