DIE :bsz-GLOSSE
Auf den Punkt: Übertragung

Übertragung: Kann die Ausstrahlung von Großereignissen bezeichnen, wie Boxkämpfen oder dem Kampftag der Arbeiterklasse. Bei diesen Ereignissen wird der Polizei die Aufgabe übertragen, für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Dabei kann es schon einmal zu Blut, Schweiß und Tränen kommen – und das nicht allein im übertragenen Sinne. Durch Viren und andere Erreger im roten Lebenssaft ist zudem auch eine Übertragung von Krankheiten möglich.

Eine Übertragung kommt zwischen zwei Medien zu Stande. Bei den Beispielen kann diese Übertragung zwischen Knüppel und Kopf stattfinden, wobei mehr als nur Schwingungen übertragen werden. Schallwellen werden auch über den Äther übertragen und dabei in Stimme und Ton umgewandelt. Diese erfüllen dann das heimische Wohnzimmer. Neben Stimme und Ton werden aber auch Gefühle, Stimmungen und Emotionen übertragen, die krank vor Sorge machen oder uns mit Freude infizieren können. Jede Übertragung hat dabei einen Anfang und ein Ende und am Ende zählt sowieso nur die medientheoretische Weisheit: „The medium is the message.“

:bsz-Archivar Jan Freytag

Autor(in):