Der grüne Daumen der Stadt – ein Pluspunkt für Bochum
Auf, auf zum grünen Zweig
Quelle: festival-natur.de
Es ist wieder Zeit für n.a.t.u.r. in Bochum. Quelle: festival-natur.de
Es ist wieder Zeit für n.a.t.u.r. in Bochum.

Vom 26. September bis zum Erntedankfest am 5. Oktober ist es wieder soweit: Das non-profit Festival n.a.t.u.r. findet zum vierten Mal statt und bietet viele Einblicke und Veranstaltungen zu den Themen Nachhaltigkeit, Partizipation, Ökologie und Kultur.

Das Festival n.a.t.u.r. engagiert sich auch dieses Jahr dafür, Bochum ein Stückchen besser zu machen. Mittels Workshops, Performances, Theater, Kunst und Musik erfährt Ihr, wie man Bochum grüner machen können. Die VeranstalterInnen haben sich zum Ziel gesetzt, BochumerInnen und Interessierte von außerhalb zusammenzubringen. Sowohl die kreativen als auch forschenden Bereiche bekommen durch die Veranstaltungen nicht nur ein Sprachrohr geboten, sondern werden auch gefördert. Es werden Prinzipien und Konzepte vorgestellt, die ein Bewusstsein für nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln entwickeln möchten.

Zuschauen und mitmachen

Das Festival beginnt am Freitag, dem 26. September, um 9 Uhr in der Grünen Schule (Im Lottental 44). Der erste Abend wird dann am Lagerfeuer mit Musik und Gegrilltem beendet.  Samstag geht es dann um 12 Uhr in der Rotunde weiter mit Live-Painting und Konzerten, die auf zwei Floors stattfinden. Eine besondere Themenvielfalt wird  Euch dann am Sonntag ab 16 Uhr geboten. Neben den künstlerischen Momenten gibt es auch eine Podiumsdiskussion zum Thema partizipative Stadtgestaltung für politisch Interessierte. Workshops zu den Themen Bloggen oder Degrowth ( das heißt Analysen und Alternativen zum Wachstumsdogma) sowie Meditationskurs bieten Euch die Gelegenheit, Neues zu lernen und aktiv zu werden.

Alle Informationen zum Festival, etwa  wie Ihr mitmachen könnt, findet Ihr unter festival-natur.de.