Wir sind am Montag wieder für Sie da …
Am 7. Tage sollst Du ruhen

Contra-Kommentar. In Bochum streiten sich Stadtverwaltung und Gewerkschaft ver.di um verkaufsoffene Sonntage. Ein leidiges Thema …

Welch famoser Spaß: Nicht nur der Weihnachtsmarkt mit seinen unzähligen Glühweinständen, den großen und den süßen, kleinen Glühweinständen lockt die Menschen in die Innenstadt, sondern auch die Geschäfte haben geöffnet. Am Sonntag. Besser noch: an einem der Adventssonntage. Vor Weihnachten haben wir doch alle viel zu wenig Zeit, da freut uns solch eine Gelegenheit ganz besonders. 

Und da die Bochumer Stadtverwaltung erkennt, wie praktisch und schön solche Einkaufsbummel am Sonntag sind, legt sie – ungeachtet der höchstrichterlichen Rechtssprechung aus Karlsruhe – noch einen drauf … Oder eher fünf. Das gefällt nicht nur der Gewerkschaft ver.di wenig, auch die ArbeitnehmerInnen im Einzelhandel sind oft wenig begeistert von den noch immer sehr beliebten Sonntagsöffnungszeiten.

Teilhabe durch Freizeit 

Es scheint ohne Frage, als habe die Stadtverwaltung nur eines im Sinn: dem Einzelhandel zu gefallen. Und um dementsprechend möglichst viele verkaufsoffene Sonntage durchzusetzen, bedient man sich unmöglicher Vergleiche: Der Online-Handel etwa sei auch an Sonntagen, ja sogar in der Nacht und an höchsten Feiertagen möglich; und auch ein Krankenhaus habe doch rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Ein recht unfairer und zudem falscher Vergleich. Der Online-Handel mit seinem Lohndumping und den oftmals grausamen Arbeitsbedingungen sollte nicht als Vorbild für den Einzelhandel dienen; von einem Krankenhaus, einer notwendigen, oft lebensrettenden Einrichtung ganz zu schweigen.

Laut Bundesverfassungsgericht dürfen Sonntage nur als Annex zu einer Großveranstaltung verkaufsoffen sein, sie sollen nicht dem Selbstzweck dienen. Wenn die Stadt Bochum nun denkt, dass sie durch eine dementsprechende Regelung nun sozialverträglich handelt, ist sie leider auf dem Holzweg, denn Freizeit ist für alle da. Es wäre sozial, den nicht selten stressgeplagten ArbeitnehmerInnen im Einzelhandel wenigstens am Sonntag die über die Woche hart erarbeitete Ruhe zu gönnen. 

Oder wie es in der Verwaltung heißt: Wir sind am Montag wieder für Sie da!

:Justinian L. Mantoan

Lest dazu auch den Prokommentar unserer Redakteurin Kendra!