Belgischer Senkrechtstarter
11-jähriger schließt Physikstudium ab
Symbolbild
Einer von vielen? Von diesem Absolventen erwartet man Besonderes.

Wunderkind. Laurent Simons brauchte nur ein Jahr für seinen Bachelor in Antwerpen.

Der junge Belgier wurde im Jahre 2009 geboren und konnte nun, trotz einiger Umwege, seinen Bachelor in Physik abschließen. Und das in einem Alter, in dem die meisten von uns gerade langsam gelernt hatten, sich an der weiterführenden Schule zurechtzufinden. Laurent, dessen Eltern beide als Zahnärzt:innen tätig sind, wuchs bei seinen Großeltern auf und schloss die Grundschule, in der er mit vier eingeschult wurde, mit sechs Jahren ab. Als er daraufhin auf ein Privatgymnasium in Amsterdam wechselte, stellte sich aber der gemeinsame Unterricht mit seinen Mitschüler:innen als schwierig heraus. Denn für Laurent war das Lerntempo seiner Klassenkamerad:innen viel zu gemächlich, während diese davon genervt waren, dass der Sechsjährige immer alles schon wusste.
Deshalb wechselte er schon bald an eine Schule in Brügge, die für ihn Einzelunterricht organisierte. Durch seine Fähigkeit, sich alles Gelesene sofort zu merken, konnte er innerhalb von zwei Jahren im Alter von acht sein Abitur abschließen. Selbstverständlich blieb bei diesem Pensum nicht besonders viel Kindheit für den Jungen übrig, denn er musste beispielsweise in seinen letzten sechs Wochen am Gymnasium jeden Tag eine Prüfung absolvieren, um noch rechtzeitig an den Abi-Prüfungen teilnehmen zu dürfen. Währenddessen nutzte er die Ferien für ein Praktikum bei einem Kardiologen und besuchte Sonderkurse für Hochbegabte. Sofort nach seinem Abschluss begann er ein Studium der Elektrotechnik in Eindhoven, das er jedoch kurz vor seinem Bachelor ein Jahr später abbrach, weil seine Eltern bei der Uni darauf bestanden hatten, dass sein Studium noch vor Abschluss seines zehnten Lebensjahres beendet würde, um den bisherigen Weltrekord eines Amerikaners zu brechen. Allerdings hatte er noch nicht genügend Prüfungen abgeschlossen. Deshalb begann er sein Physikstudium in Antwerpen, das er innerhalb eines Jahres mit elf Lebensjahren auf dem Buckel abschloss. Sein Ziel ist passenderweise die Verlängerung des menschlichen Lebens durch künstliche Organe. Er hat wohl Angst, dass seine Zeit knapp wird.

:Henry Klur

Autor(in):