Gone for now? – Bochums Heldt
„türken, feuer“ von Özlem Özgül Dündar ist Hörspiel des Jahres
Bild: fufu
Symbolbild

Hörspiel. Ein packendes Audio-Erlebnis. Für Euch noch bis zum 18. April 2021 zum Streamen und kostenlosen Download verfügbar.  

Poetisch, bedrückend und ehrlich rau. Das Hörspiel „türken, feuer“ von Özlem Özgül Dündar geht über die Ohren unter die Haut. Fragmentierte Erzählungen der Opfer vom Brandanschlag am 29. Mai 1993 in Solingen, bei dem fünf Menschen türkischer Abstammung ums Leben kamen. Innerhalb des Hörspiels soll ihnen nun eine Stimme gegeben werden, so wie unter anderem der verstorbenen Gürsün İnce, die sich für ihre dreijährige Tochter opferte. Wir hören die Fragen, die sie sich vermutlich stellte, bevor sie zur Rettung mit ihrer Tochter aus einem Fenster springen musste und es fühlt sich an wie ein Schlag in dem Magen. Neben ihr bekommen wir ebenso die Perspektive und die Gedanken der Mutter eines mutmaßlichen Täters zu hören, sowie von einer weiteren verstorbenen Person aber auch einer Person, die den Vorfall überlebt hat. Das Hörspiel nimmt einen emotional ergreifend mit und eröffnet seinen Zuhörer:innen dabei Perspektiven, die vielen von ihnen vermutlich nicht vertraut sind. Dabei will es allerdings auch zum Dialog einladen. Es soll aufklären über Schicksale, Alltagsrassismus, Fremdenhass und verschiedene Kulturen. Vor allem aber, was es mit den Menschen macht, die diesen begegnen. Was denken sie, was fühlen sie und was können wir tun, damit Menschen gehört werden? Das Werk von Dündar ist zumindest ein künstlerisch wertvoller Weg. Dafür hat es auch eine Auszeichnung als Hörspiel des Jahres 2020, von einer von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste eingesetzten Jury, erhalten. Hören und downloaden könnt Ihr das Werk unter
 tinyurl.com/hoerspielstream.          

:Christian Feras Kaddoura