Lesung

Ein Gespräch zur Frauen*bibliothek Lieselle bei denen Mitarbeiter*innen einige ihrer Lieblingswerke vorstellen, die von ihnen und ehemaligen Kolleg*innen seit dem Jahr 1978 vom Frauen*archiv in Bochum archiviert werden. Das ganze findet in der Eve Bar statt. Woher ist das? Und warum ist das wichtig? Diese und weitere Fragen werden in einer Leserunde anhand der Lieblingsstücke besprochen und präsentiert.

Das Jahr 1919 steht nicht nur für die Einführung des Frauenwahlrechts in der Weimarer Republik, sondern stellt auch eine Initialzündung dar: Mit Käthe Kollwitz wird zum ersten Mal eine Frau in die Akademie der Künste berufen; Marie Juchacz hält als erste eine Rede im Parlament.

Wie fühlt es sich an, den ganzen Tag im Laufrad umherzuturnen? Was, wenn man vom Tierarzt mis-gendered wird? Wie findet man in einem kurzen Hamsterleben eine tiefere Bedeutung und Glück? Bei der Actionlesung „Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990-1990“ werden diese Fragen beantwortet. Nach dem Buch von Miriam Elia und Ezra Elia liest Lukas Vogelsang das existentialistische Tagebuch über Freiheit, Zwang, Käfige und Futternäpfe.

Halloween, die Zeit der Gespenster, Geister, Zombies und anderem andersartigem Gekröse ist da.

Happy Birthday, kommunistisches Manifest! Vor 170 Jahren schrieben Friedrich Engels und der dieser Tage allgegenwärtige Karl Marx die bekannte Kapitalismuskritik. Im Rahmen einer Lesung, gepaart mit einer historischen Einordnung – vor allem hinsichtlich der Arbeiter*innenbewegung – betrachtet RUB-Historiker und Landtagsabgeordneter Prof.

Sichtsweise eines Hooligans

Sichtsweise eines Hooligans

Mit 19 einen Obdachlosen so verprügelt, dass er an den Folgen starb. Es folgt der harte Alltag einer Haft. Heute versucht Sascha Bisley selbst, junge Menschen vor ihrer eigenen Gewalttätigkeit zu schützen und arbeitet im Auftrag von Jugendämtern mit Jugendlichen an Gewaltprävention.

Eine Lesung kann auf einer großen Bühne stattfinden oder eben zwischen Wohndekoration, Mode, Schmuck, Taschen und Tüchern. Die KünstlerInnen Felicitas Friedrich, Jasmin Sell und Marek Firlej lesen ihre Texte im Einzelhandelsgeschäft „Eigen Art“: Redakteurin Kasia lässt sich die Lesung & Schnick Schnack über Bauchschmerzen im Leben am 20. November nicht entgehen.

  

Punk ist nicht gleich Punk: Das ist die Quintessenz aus unter anderem Jonas Engelmanns „Damaged Goods – 150 Einträge in die Punkgeschichte“. Aber: Punk ist, zumindest für die HerausgeberInnen, ein Ventil, Weichensteller im Leben. Der Historiker Dr.

Seiten