Lesung

Im Rahmen der Initiative #KeineMehr wurde das italienische Feminismus-Manifest „Abbiamo un piano“ („Wir haben einen Plan“) ins Deutsche übersetzt und nun im atelier automatique vorgetragen. Doch obwohl das Manifest aus Italien kommt, ist es Teil einer weltweit vernetzten Bewegung, die ihren Ursprung in Argentinien hat.

Andreas Lechner liest aus seinem neuen Buch „Heimatgold“.

Das Autonome Referat für Menschen mit Behinderung und sämtlichen Beeinträchtigungen an der Ruhr-Universität  lädt zu einer Lesung mit Lea Streisand, Frédéric Valin und Jan-Uwe Fitz ein. Dabei wird der unendliche Kampf mit der Deutschen Bahn bei Wind und Wetter für witzige Unterhaltung sorgen.

Ein Gespräch zur Frauen*bibliothek Lieselle bei denen Mitarbeiter*innen einige ihrer Lieblingswerke vorstellen, die von ihnen und ehemaligen Kolleg*innen seit dem Jahr 1978 vom Frauen*archiv in Bochum archiviert werden. Das ganze findet in der Eve Bar statt. Woher ist das? Und warum ist das wichtig? Diese und weitere Fragen werden in einer Leserunde anhand der Lieblingsstücke besprochen und präsentiert.

Das Jahr 1919 steht nicht nur für die Einführung des Frauenwahlrechts in der Weimarer Republik, sondern stellt auch eine Initialzündung dar: Mit Käthe Kollwitz wird zum ersten Mal eine Frau in die Akademie der Künste berufen; Marie Juchacz hält als erste eine Rede im Parlament.

Wie fühlt es sich an, den ganzen Tag im Laufrad umherzuturnen? Was, wenn man vom Tierarzt mis-gendered wird? Wie findet man in einem kurzen Hamsterleben eine tiefere Bedeutung und Glück? Bei der Actionlesung „Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990-1990“ werden diese Fragen beantwortet. Nach dem Buch von Miriam Elia und Ezra Elia liest Lukas Vogelsang das existentialistische Tagebuch über Freiheit, Zwang, Käfige und Futternäpfe.

Halloween, die Zeit der Gespenster, Geister, Zombies und anderem andersartigem Gekröse ist da.

Happy Birthday, kommunistisches Manifest! Vor 170 Jahren schrieben Friedrich Engels und der dieser Tage allgegenwärtige Karl Marx die bekannte Kapitalismuskritik. Im Rahmen einer Lesung, gepaart mit einer historischen Einordnung – vor allem hinsichtlich der Arbeiter*innenbewegung – betrachtet RUB-Historiker und Landtagsabgeordneter Prof.

Sichtsweise eines Hooligans

Sichtsweise eines Hooligans

Seiten