Diskussion

„The Internet is for Porn“ – ein fast täglicher Ohrwurm, den Redakteurin Sarah quält. Höchste Zeit also das Thema unter die Lupe zu nehmen und zu hinterfragen. Wie der Zufall will, lädt AUSTAUSCHbar zur Diskussionsrunde Pornographie ins Café Eden ein. Fragen, ob Porno auch Kunst oder Kulturgut sei oder nur von sexistischen und rassistischen Klischees durchzogen ist, sind nur einige Gedanken und Fragen, die in gemütlicher Runde durchdacht und besprochen werden.
 

Am 19. Juni findet nicht nur das Sommerfest der Ruhr-Universität Bochum statt, sondern auch eine Veranstaltung der „Politiker*innen im Hörsaal reloaded“-Reihe, die vom Allgemeinen Studierendenausschuss der RUB (AStA) organisiert wird. Zum zweiten Mal wird der Vorsitzende der Freien Demokraten, Christian Lindner, sprechen. Nach einem Kurzvortrag können Besucher*innen wieder Fragen stellen. Nach den Ereignissen beim letzten Besuch wird Redakteurin Maike erst zu diesem Vortrag gehen und sich anschließend beim Fest über das Gehörte austauschen.

Im Zuge der Kritischen Einführungswoche (KriWo) lädt die Veranstaltung „Antirassismus zum Mitmachen im Bereich Flucht & Asyl“ in Bochum zur Solidarität ein.

Die Europawahl steht vor der Tür. Deswegen veranstaltet die studentische Gruppe youngperspectives.ruhr e.V. (:bsz 1174) eine öffentliche Diskussionsrunde unter dem Motto #youngeurope. Politiker*innen, Expert*innen und junge Menschen sollen bei den Politics Fights ins Gespräch über Europa kommen. Redakteurin Maike möchte sich über Europa in Zuge der bevorstehenden Wahl informieren und ist gespannt, was die Gäst*innen wie Daniel Freund (Bündnis 90/Die Grünen), Vincent Bartscher (FDP), Nora Urbanski (Volt) oder Tobias Uelpenich (Gründer von YES) zu berichten haben.
 

Die Zahl der Todesopfer durch rechte Gewalt ist schwierig zu fassen. Nicht alle Fälle sind in den polizeilichen Akten als politisch motiviert dokumentiert. Wie die Fehler der vergangenen Jahre aufgedeckt werden können, diskutieren Forscher*innen bei der Veranstaltung „Verzerrte Wahrnehmung? – Todesopfer rechter Gewalt in NRW“, die unter anderem vom Lehrstuhl für Kriminologie der RUB organisiert wurde. Es nehmen Prof. Tobias Singelnstein, Dr. Michael Kohlstruck, Prof. Christoph Kopke, Hendrik Puls und Ceren Türkmen teil. Heike Kleffner übernimmt die Moderation.
 

Es ist kein Geheimnis, dass Schwimmen gesund ist. Wer aber lieber in der Natur als in einem Schwimmbad baden möchte, steht vor der Frage: Wo kann man in der Ruhr überhaupt schwimmen – und ist dies auch gesund?

Sie hat einen beeindruckenden, politischen Werdegang hingelegt: Sarah Wagenknecht flirtete als Mitglied der „Kommunistischen Plattform“ auf den Sofas von Maischberger zunächst mit stalinistischen Parolen, bevor sie später in ihrem Buch auf Wirtschaftswunder-Papa Ludwig Erhard schwor. Zuletzt initiierte die Linken-Fraktionsvorsitzende die Sammlungsbewegung „Aufstehen“ und provozierte mit populistischen Aussagen über Geflüchtete. Aktivist*innen bewarfen sie deswegen mit einer Torte. Im RUB-Hörsaal sind jedoch keine Speisen erlaubt. Dafür aber wohl kritische Nachfragen.
 

Die Ruhr-Universität wagt einen neuen Anlauf und möchte Exzellenzuni werden. Um keine alten Fehler zu wiederholen, holt man dieses Mal bei derDiskussion um Förderung und Hochschulentwicklung die Studierenden mit ins Boot. Diese sollen als Betroffene einer möglichen Förderung nach ihren Wünschen, Vorstellungen und Ängsten befragt werden.

Die Proteste gegen die geplante Novellierung des Hochschulgesetzes haben in diesem Sommer an der RUB verdeutlicht, dass eine Universität von Selbstbestimmung und Aktivitäten der Studierenden lebt.

„Voll sein und müßiggehen ist die größte Plage auf Erden.“ So sah Martin Luther die Faulheit. Redakteurin Kendra findet das witzig. Für sie heißt das, dass Studis quasi auf Umwegen die elfte Plage sind. Denn was tun wir auch anderes als Saufen und Faulenzen. Wobei das ja unter angehenden AkademikerInnen vornehm als „Prokrastination“ bezeichnet wird. Jedenfalls macht sich auch das Café Eden im Rahmen der AUSTAUSCHbar Gedanken zum Thema Müßiggang. Wäre ja eine Überlegung wert, da hin zu gehen. Hoffentlich komm ich von der Couch hoch …

Seiten