Ausstellung

Eine Andy-Warhol-Ausstellung in der Ludwig Galerie zeigt verschiedene Facetten des berühmten Künstlers und gewährt interessante Einblicke in das Werk des Stars, der die Kunstszene der 60er Jahre prägte.

Wozu eine menschenfeindliche rechtsextreme Gesinnung führen kann, zeigt eine aktuell in Herten gastierende Wanderausstellung über die Mordserie der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU), die im Glashaus (Hermannstraße 16) gezeigt wird.

Der Kongress des Bochumer Kunstgeschichtlichen Instituts vereint zwei Felder kultur- und kunstgeschichtlicher Stadtforschung: die gebaute und die dargestellte Ordnung des Urbanen. Konkrete bauliche Zusammenhänge interessieren eine „Bildwissenschaft“ oder textlich basierte Disziplinen weniger.

Die :bsz berichtete bereits über die Ausstellung – am Sonntag könnt Ihr Euch bei der öffentlichen Führung selbst ein Bild davon machen.

Europeana 1914-1918 auch in Bochum

Zum hundertsten Jahrestag des Kriegsausbruches 1914 sammelt das Crowdsourcing-Projekt Europeana 1914-1918 in ganz Europa private Erinnerungsstücke und macht diese in einem digitalen Archiv öffentlich zugänglich. Jetzt soll diese Sammlung auch durch Beiträge aus Nordrhein-Westfalen und Bremen ergänzt werden. An dem Aktionstag in Bochum sind Interessierte herzlich eingeladen, auch eigene Erinnerungsstücke zum Online-Projekt beizutragen.

Heute eröffnet im Bunker an der Zechenstraße nun die erste Ausstellung: „relegere“ von Caspar Martiny. Er zeigt eine Werkserie, die sich mit der Thematik der Aneignung in der Kunst beschäftigt, und eine extra auf den Ort zugeschnittene Rauminstallation.

Heute eröffnet im Bunker an der Zechenstraße nun die erste Ausstellung: „relegere“ von Caspar Martiny. Er zeigt eine Werkserie, die sich mit der Thematik der Aneignung in der Kunst beschäftigt, und eine extra auf den Ort zugeschnittene Rauminstallation.

Unter dem Motto „seid wachsam, dass über Deutschland nie wieder die Nacht hereinbricht“ – zugleich der Titel eines Begleitbandes – ist im Deutschen Bergbaumuseum derzeit eine Wanderausstellung des DGB über die Schicksale von 16 Gewe

Mit „Crash Bochum“ zeigt das Freie Kunst Territorium den zweiten Teil eines Ausstellungsprojektes.

Seiten