Rechte Gewalt in NRW

Die Zahl der Todesopfer durch rechte Gewalt ist schwierig zu fassen. Nicht alle Fälle sind in den polizeilichen Akten als politisch motiviert dokumentiert. Wie die Fehler der vergangenen Jahre aufgedeckt werden können, diskutieren Forscher*innen bei der Veranstaltung „Verzerrte Wahrnehmung? – Todesopfer rechter Gewalt in NRW“, die unter anderem vom Lehrstuhl für Kriminologie der RUB organisiert wurde. Es nehmen Prof. Tobias Singelnstein, Dr. Michael Kohlstruck, Prof. Christoph Kopke, Hendrik Puls und Ceren Türkmen teil. Heike Kleffner übernimmt die Moderation.
 

Datum: 
Montag, 11 März, 2019 - 18:00
Datum: 
Montag, 25 Februar, 2019 - 15:30
Veranstaltungskategorie: 
Eintritt: 
frei