Glosse
Jede*r nur einen Käse!
Ein Grund zum Feiern: Der Tag des Käsefondues!

Glosse. An alle Käseliebhaber*innen da draußen! Letzte Woche war ein besonderer Tag für uns, den ich gerne einmal Revue passieren lasse.

Ein Guide für das Studentenleben

Glosse. Ein neuer Lebensabschnitt – willkommen an der Universität, dem Ort des Wissens und der unbegrenzten Möglichkeiten. An dieser Stelle ein vielleicht leicht satirischer Guide, wie Du Dich gut einfindest.

Der ultimative :bsz-Klausur-Besteh-Guide
Alternative Fakten sind Lügen: scharfe Kritik. Bild: Claire Uziel (CC BY NC 2.0)  https://www.flickr.com/photos/blueskies9/32428234002

Glosse. „Alternative Fakten“ sind das Unwort des Jahres 2017. Wie ein Begriff die Prüfungsphase ändern könnte …  

BabyFeet-Maske

Hobbitfüße haben zweifelsohne Vorteile. Tatsächlich spiele ich nicht auf die Behaarung an, sondern auf die feste Hornhaut. Wenn einem der naturgegebene Fußschutz etwas zu dick wird, bietet die Drogerie verschiedene Helferlis an, um den toten Hautzellen zu Leibe zu rücken. 

The walking Studi – auf der Jagd nach Unicum
Auf der Jagd: „U-ni-cum“ hallt es über den Campus, wenn die Tüten-Apokalypse beginnt. Bild: ken

Glosse. LAUFT! Die Unicum-Tüten sind los! Mit dem Eintreffen der Papptäschchen geht auch das furchteinflößende Gebrabbel der Tüten-Zombies los … Sie kriechen aus der Bib und ein beängstigender Singsang hallt über den Campus: „U-ni-cum“.

Aktionskünstler Pjotr Pawlenski hatte eine zündende Idee
Wer mit Feuer spielt: Extrem-Aktionskünstler und Pyromane Pjotr Pawlenski zündete die Banque de France an.Foto: Maksim Belousov, CC-BY-SA 4.0

Glosse. Tagebucheintrag von Pjotr Pawlenski. Wir schreiben das Jahr 2017, es ist Sonntag, der 15. Oktober. Paris. Zeit für Erleuchtung. 

 
Bildung wieder wettbewerbsfähig machen!
Romantische Industrie-Kulisse: Als alle dachten, hässlicher als Brutalismus ginge nicht. Collage: box

Glosse. Empörung bei den Jungliberalen: Ein fehlerhafter Haushaltsplan?! „Wenn das in meinem Unternehmen passiere, würden Köpfe rollen“.

Glosse: U35-Ausbau stagniert – Redakteur Marcus wird wohl weiter von leeren Zügen träumen
Wie Bahnfahrer: Wir genießen das Leben in vollen Zügen. Foto: tom

Glosse. 7 Uhr, der Wecker klingelt erstmals. Auf die Dusche kann ich heute eigentlich verzichten, Warmwasser ist eh abgestellt. 7:05 Uhr, zweites Klingeln, nur noch einmal „snooze“. Ich träum‘ von leeren Zügen …

Glosse: :bsz erneut bei ChefredakteuerInnenwahl übergangen
Ein ganz normaler Mittwoch: JedeR tut, was er/sie möchte und am Ende steht die Ausgabe. Karikatur: tom

Glosse: Jochen Wegner von „Zeit Online“ ist Chefredakteur des Jahres geworden. Er sei, so die Jury der Branchenzeitschrift „medium magazin“, „zum Vordenker für digitalen Qualitätsjournalismus in Deutschland avanciert“. Aber was ist mit uns?

Glosse zum Studileben: AkademikerInnen sterben an Hirntumoren und dreckige Arbeitsplätze machen blöd
Wer kennt’s nicht? Chaos am Schreibtisch macht laut Studie doof. Foto: ken
„Läuft bei mir“, denk ich mir doch da als Studi: Laut einer schwedisch-britischen Untersuchung erkranken Menschen, die eine mindestens dreijährige akademische Laufbahn haben, häufiger an tödlich verlaufenden Hirntumoren. Eine andere Studie aus den USA gelangte zu der Erkenntnis, dass unaufgeräumte Arbeitsplätze dumm machen. So sitze ich an meinem Schreibtisch, balanciere eine weitere leere Tasse auf meinen Geschirrstapel, puste ein paar Brötchenkrümel von meiner Tastatur und sinniere über den (Un-)Sinn meines Lebens …
 

Seiten