Campussanierung
Alle Wege führen nach Rom, doch keiner führt nach GB
Virale Empörung: "Liebe Ruhr, Uni, du schlägst du seit einigen Wochen der Barrierefreiheit den Boden aus!", empört sich eine RUB-Studentin. Foto: Tanja Kollodzieyski

Ausnahmsweise machte etwas Nützliches die Facebook-Runde: Studentin Tanja Kollodzieyski teilt der RUB und der Welt mit, welche Tücken der Campus für RollstuhlfahrerInnen bereit hält. Insbesondere in diesen Tagen, an denen Tanja dank defekter Fahrstühle und Baustellen auf keiner von vier(!) Routen ihr Ziel, das Gebäude GB, erreichen konnte.

:bsz-Gespräch mit RUB-Kanzler Gerhard Möller
Prägte als Kanzler fast 15 Jahre lang den RUB-Campus mit: Gerhard Möller. Foto: RUB

Seit fast anderthalb Jahrzehnten prägt Gerhard Möller als Kanzler der Ruhr-Universität sowie als einziges konstantes Mitglied des fünfköpfigen Rektorats, das zudem aus dem jeweiligen Rektor und drei ebenfalls wechselnden ProrektorInnen besteht, das Geschehen auf dem Campus maßgeblich mit. Neben seiner Aufgabe als Beauftragter für den Haushalt leitet er die Verwaltung der RUB sowie ihrer medizinischen Einrichtungen. Am 31. Mai 2014 wird Gerhard Möller, der im Februar 65 wurde, in den Ruhestand gehen. Im :bsz-Gespräch begeben wir uns auf die Suche nach den Spuren einer 15-jährigen Kanzlerschaft an der RUB.

Frage 8
Ran an die Arbeit: Bei der Sanierung des Campus müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Grafik: ln

Wie schätzt Ihr den derzeitigen Stand der Campussanierung ein und welche Rolle sollten hierbei ökologische Aspekte aus Eurer Sicht spielen?

ReWi: Wir begrüßen eine nachhaltige Campussanierung.