Bildung
Universitäten des Landes fordern 1,15 Milliarden Euro für Bildung

Demonstration. Die niederländische Regierung hat in der Bildungspolitik einen empfindlichen finanziellen Schnitt gesetzt.

Initiativen der Kommission bis 2025

Europa. Unbürokratischer und kostengünstiger soll das Studium durch den neuen Studierendenpass werden. 

EU Studierendenausweis – nette Idee, zu wenig Vision

Kommentar. Die EU plant einen unionsweiten Studiausweis, um Bürokratie zu vermeiden. Aber Europas Jugend ist zu Größerem bestimmt.

Das Medizinstudium muss sich grundlegend ändern
All my KommilitonInnen are rich kids …Bild: Mike Mozart CC BY 2.0 flickr.com

Kommentar. Der Numerus clausus im Fach Medizin ist teils verfassungswidrig. Doch nicht nur das fehlende Einser-Abitur ist ein Problem.

Friedrich-Ebert-Stiftung beleuchtet Aufstieg durch Bildung: Wissenschaftsministerin an der RUB
Diskussion vor vollem Haus: Die Veranstaltung „Chancen schaffen Aufstieg. Bildungsgerechtigkeit und Bildungsaufstieg fördern“ war gut besucht. Foto: Jan Freytag

In einem Dialog zwischen Politik, Bildungsfördernden und BildungsforscherInnen diskutierten am 3. November unter anderem Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und RUB-Professor Karsten Rudolph vpm Historischen Institut die Gerechtigkeit im Bildungssystem.

Ministerin Svenja Schulze debattiert an der RUB über Bildungsgerechtigkeit
Eine gut gelaunte Ministerin: Svenja Schulze bei ihrer Eröffnungsrede. Foto: Jan Freytag

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lud am 3. November an der RUB zu einem Veranstaltungsabend mit dem Titel „Chancen schaffen Aufstieg. Bildungsgerechtigkeit und Bildungsaufstieg fördern“.

Wie viel Geld muss man für eine gute Lehre als Studi eigentlich in die Hand nehmen?
Proteste gegen die hohen Studiengebühren: Bildung sollte für alle da sein. Foto: Tamara Craiu, flickr

Happy Birthday, Harvard! Am 28. Oktober feiert die Elite-Uni an der Ostküste der USA ihren 380. Geburtstag. Wir als :bsz gratulieren natürlich einerseits, weisen aber auch darauf hin, dass einige der sogenannten „Elite-Unis“, aufgrund der hohen Studiengebühren nur wohlhabenderen Menschen zugänglich sind. Ein Thema, das  auch uns beschäftigt.

So kompliziert ist ein Studium in England
Der Elisabeth-Turm: Wird der Big Ben Lauras neuer Wecker sein? Foto: kac

Nur ein Austauschjahr oder am besten gleich vor Ort bleiben? Wir haben die ehemalige RUB-Studentin Laura gefragt, die nächstes Jahr in London studieren will. Dabei kommen einige Schwierigkeiten auf sie zu. 

Studierende empören sich in Großbritannien über hohe Bildungsgebühren
Angestaute Wut: Seit Jahren gehen Studierende gegen die Bildungsgebühren des Torie-Regimes auf die Straße. Foto: Michael Fleshman

Schulden und Unsicherheit: Seit Jahren gehen in England Studierende gegen die erhöhten Gebühren auf die Straße.

AbiturientInnen in Alsdorf bestimmen selbst, wann ihr Unterricht anfängt
Zeit, aufzustehen: Der allmorgendlich schrill scheppernde Todeswunsch des blechernen Gesellen reißt auch uns aus der Tiefschlafphase. Foto: ken

Am Gymnasium in Alsdorf, einer Schule, die generell schon ein alternatives Lernkonzept hat, wurde – erst testweise, jetzt dauerhaft – die Gleitzeit für OberstufenschülerInnen eingeführt.

Seiten