Arbeitslosigkeit
Die Hartz-IV-Reform hilft vor allem einer Gruppe: den Arbeitsgeber*innen

Kommentar. Hartz-IV wirkt, haben Wissenschaftler*innen herausgefunden. Doch die Arbeitsmarktreform ist nur ein marktradikales Gebilde.

Erst USA und jetzt Europa: Rotnasige Gestalten treiben ihr Unwesen
Da hat er plötzlich Imageprobleme: Pong hat es nicht leicht, Foto: alx

In Amerika geht die Angst umher: Die Horror-Clowns sind von der Leine gelassen. Sie tyrannisieren alle, die ihnen über den Weg laufen. paaren ihr Auftreten mit Drohgebärden und täuschen sogar Waffeneinsatz vor. Zahlreiche liebevolle Clowns stehen dadurch vor dem persönlichen und finanziellen Aus. Selbst Ronald McDonald wurde infolgedessen für unbestimmte Zeit suspendiert, um gewaltsame Übergriffe auf ihn zu vermeiden. Erste Sichtungen der Creepy-Clowns gab es auch in Großbritannien, Schweden und Deutschland. Behörden und Familien sind alarmiert, aber ein Clown stellt sich gegen den Horror-Trend: Pong.

Gegen die steigende Arbeitslosenquote: Der Norden will es vormachen
Kohle für alle: In der finnischen Hauptstadt Helsinki möchte man, dass alle genug zum Leben haben – auch ohne Arbeit. Foto: Oulal / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Die neue finnische Koalition, bestehend aus der liberalen Zentrumspartei („Suomen Keskusta“), der konservativen nationalen Sammlungspartei („Kansallinen Kokoomus“) und den rechtspopulistischen Basisfinnen („Perussuomalaiset“),  hat diesen Monat im Koalitionsvertrag festgehalten, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen im Land getestet werden soll. Wie, wann und wo ist noch unklar.