StuPa hat gewählt
Der neue AStA will Ordnung bringen
Bild: sat
Das 52. Studierendenparlament hat den neuen AStA gewählt: Yara Mattes von der internationalen Liste (iL) und Max Schomann von der Liste der Naturwissenschaftler und Ingenieure (NAWi). Bild: sat
Das 52. Studierendenparlament hat den neuen AStA gewählt: Yara Mattes von der internationalen Liste (iL) und Max Schomann von der Liste der Naturwissenschaftler und Ingenieure (NAWi).

Hopo. Am 28. Februar ist der neue Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) gewählt worden – Ein reglementierter Ablauf soll Fehler vermeiden.

Weg vom offenen AStA hin zu alt Bewährtem: trotz einigen alten Gesichtern will sich der neue AStA vom vergangenen unterscheiden. Angefangen bei einem Koalitionsvertrag verspricht Vorsitzende Yara Mattes bessere Servicezeiten für Studierende und mehr Veranstaltungen auf dem Campus. Ebenso sollen kleine Makel des KulturCafés ausgebessert werden um den Studierenden eine bessere Partylocation auf dem Campus zu geben. Welche Veränderungen noch in dieser Amtsperiode erfolgen und wie jede*r Studierende für Verbesserung in jeglichen studentischen Belangen beihelfen kann, erfahrt Ihr beim Lesen des Hauptartikel.

:Die Redaktion

Zum Artikel geht es hier.

Autor(in):