Wahlbetrug bei der NPD

Bochum. Am 24. April stand der Bochumer Ratsherr und NPD-Politiker Claus Cremer wegen Wahlbetrugs vor dem Bochumer Landesgericht. Mit ihm angeklagt ist Dennis B., ein NPD-Mitglied aus Gelsenkirchen. Beiden wird Wahl- und Urkundenfälschung im Zusammenhang mit der Kommunalwahl 2014 in Bochum vorgeworfen.

Der 38-jährige Wattenscheider Claus Cremer gehört seit 2009 dem Bochumer Stadtrat an. Ihm und dem Mitangeklagten Dennis B. wird vorgeworfen, NPD-KanditatInnen für die Kommunalwahl 2014 auf die Mitglieder-Liste gesetzt zu haben, die weder davon wussten, noch ihre Zustimmung dafür erteilt hatten. 

Der Angeklagte Dennis B. erschien nicht zur Erstverhandlung. PolizeibeamtInnen versuchten, ihn an seiner Wohnadresse anzutreffen – auch dort war er nicht zu finden. Der 33-jährige Gelsenkirchener wird seitdem per Haftbefehl gesucht. Die Verhandlung wird voraussichtlich am 8. Mai fortgeführt – sofern der Flüchtige gefasst wird.                                  

:sat

Autor(in):